Sie sind hier:

Wie steht es um die Menschenrechte?

Dazu hat eine Organisation für Menschenrechte einen Bericht vorgestellt. Darin wird kritisiert, dass viele Länder die Menschenrechte nicht richtig einhalten.

Alle Menschen auf der ganzen Welt haben bestimmte Rechte. Dazu gehört zum Beispiel das Recht, in Freiheit und Sicherheit zu leben oder frei seine Meinung sagen zu dürfen. Obwohl diese Rechte für alle Menschen auf der Welt gelten, halten sich nicht alle Länder der Welt daran. "Human Rights Watch" ist eine Organisation, die sich weltweit für Menschenrechte einsetzt. Jedes Jahr veröffentlicht sie einen Bericht darüber, in welchen Ländern es gerade gut oder schlecht um die Menschenrechte steht. Dafür hat sie die Situation der Menschenrechte in etwa 100 Ländern untersucht.

Direktor der Human Rights Watch
Der Direktor von "Human Rights Watch" stellt den neuen Bericht vor.
Quelle: epa

In dem Bericht steht, dass sich die Lage der Menschenrechte in vielen Ländern verschlechtert hat. Zum Beispiel, weil die Menschen dort ihre Meinung nicht frei sagen dürfen oder weil die Pressefreiheit gefährdet ist. Oft werden Journalistinnen und Journalisten in solchen Ländern an ihrer Arbeit gehindert oder landen sogar im Gefängnis. Außerdem werden in manchen Ländern die Rechte der Menschen verletzt, weil sie überwacht werden. Oder, weil Sicherheitsleute mit Gewalt gegen friedliche Demonstrantinnen und Demonstranten vorgehen.

Diese Länder wurden dabei kritisiert:

China

Besonders viele Probleme gibt es laut "Human Rights Watch" in China.

Ein Grund dafür: die Unterdrückung der Volksgruppe der Uiguren. Uiguren leben vor allem in der Region Xinjiang, im Nordwesten Chinas. Die meisten von ihnen haben den muslimischen Glauben. Das will die chinesische Regierung ändern. Deshalb wird sogar etwa eine Million Uiguren in Lagern festgehalten. Das wurde im vergangenen Jahr bekannt. Mehr über die Uiguren und wie mit ihnen in China umgegangen wird, erfahrt ihr im Video.

Ein weiterer Grund: Überwachung der Menschen in China. Nicht nur die Uiguren werden schlecht behandelt. Viele Menschen in China werden von der Regierung sehr streng überwacht. Wenn sie etwas tun, das der Regierung nicht passt, werden sie häufig sogar bestraft. Sie können also nicht frei Leben und ihre Meinung äußern.

Länder der EU

Auch europäische Länder werden von "Human Rights Watch" kritisiert. Vor allem wegen des Umgangs mit Flüchtlingen. In dem Bericht wird zum Beispiel kritisiert, dass die Europäische Union (EU) die libysche Küstenwache unterstützt. Die libysche Küstenwache fängt Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ab, die auf dem Weg nach Europa sind. Sie bringt die Flüchtlinge meist zurück nach Libyen. Dort werden die Menschen unter sehr schlechten Bedingungen in Lagern untergebracht. Die EU sei mit dafür verantwortlich, dass die Menschen dort leben müssen. Das sei ein Verstoß gegen die Menschenrechte - so "Human Rights Watch".

"Human Rights Watch" kritisiert auch, unter welchen schlechten Bedingungen Geflüchtete in Lagern in der EU leben - wie zum Beispiel im Lager Moria auf Lesbos. Wenn ihr mehr über dieses Flüchtlingscamp erfahren wollt, klickt hier.

Deutschland

In dem Bericht gibt es auch Kritik an Deutschland. Zum Beispiel weil die Zahl der Angriffe auf Flüchtlinge, Flüchtlingsunterkünfte oder Hilfsorganisationen zugenommen hätte. Außerdem kritisiert die Organisation neue Gesetze, durch die es seit 2019 für Flüchtlinge zum Beispiel schwieriger geworden sei, arbeiten oder studieren zu können.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!