Sie sind hier:

Viele Kinder sind zu dick

Die Weltgesundheitsorganisation fordert, dass Werbung für ungesunde Lebensmittel stärker eingeschränkt wird.

Datum:

In Deutschland gibt es immer mehr fettleibige Kinder und Jugendliche. Dieses Problem müsse stärker bekämpft werden, fodert jetzt die Weltgesundheitsorganisation (kurz WHO). Vor allem Werbung für ungesunde Lebensmittel wie Süßwaren oder Fast-Food müsse stärker eingeschränkt werden, sagt die WHO. Denn Kinder und Jugendliche ließen sich leicht von Werbung verleiten. Das heißt, die Werbung stiftet sie an, ungesunde Sachen zu kaufen und die dann auch zu verzehren.

Forscher fanden heraus, dass ungefähr 124 Millionen Kinder auf der Welt zu dick sind. 1975 waren es noch elf Millionen Kinder. Übergewicht kann gefährlich werden, weil man Krankheiten, wie zum Beispiel Diabetes, bekommen kann. Einige Kinder werden auch gehänselt, weil sie im Sportunterricht in der Schule nicht richtig mithalten können.

Gründe für Fettleibigkeit

Die Weltgesundheitsorganisation nennt mehrere Gründe für diese Entwicklung: Ein Grund ist die viele Werbung für ungesunde Snacks und Getränke. Dies kann Kinder dazu verleiten, mehr davon zu essen. In diesen Snacks versteckt sich häufig viel Fett und Zucker. Zu viel Fett und Zucker können Übergewicht verursachen. Wer sich zusätzlich zu wenig bewegt, also zum Beispiel nicht genug Sport macht, kann dick werden. Außerdem können sich manche Familien kein gesundes Essen leisten. Deshalb stieg die Zahl der übergewichtigen Kindern auch vor allem in ärmeren Ländern an.

Klickt euch durch die Bildergalerie, um zu sehen, wie ihr euch gesund ernähren könnt.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!