Sie sind hier:

Immer weniger Insekten in Deutschland

In Deutschland gibt es viel weniger Fluginsekten als früher - zum Beispiel Bienen, Wespen und Schmetterlinge. Um das genauer zu untersuchen, heißt es ab heute wieder: Augen auf und Insekten zählen.

Datum:

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass in Deutschland heute viel, viel weniger Insekten durch die Luft fliegen als noch vor 27 Jahren. Für ihre Forschung haben sie über Jahre hinweg an verschiedenen Standorten zeltartige Insektenfallen aufgestellt. Diese haben sie regelmäßig geleert und so festgestellt, dass es immer weniger Fluginsekten wie Bienen, Wespen oder Schmetterlinge gibt.

Insekten zählen!

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) bittet deshalb alle Naturfans, ab heute Insekten zu zählen. Im Garten, auf dem Balkon, im Park: Bis 12. August kann jeder eine Stunde lang die Augen aufhalten und alles, was ringsherum krabbelt und fliegt aufschreiben.

Die Zahlen können per App oder im Internet abgegeben werden. Der NABU sammelt sie und bekommt so einen Überblick, wieviele Insekten es gibt. Wer mitmachen will, sollte sich anmelden, auf der Internetseite des NABU.

Mögliche Gründe für das Insektensterben

Ein EU-Ausschuss will über sogenannte Neonikotinoide entscheiden.
Ein EU-Ausschuss will über sogenannte Neonikotinoide entscheiden.
Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Forscher wissen nicht genau, warum es immer weniger Insekten in Deutschland gibt. Allerdings haben sie einige Vermutungen, woran es liegen könnte.

Eine Möglichkeit könnte der Klimawandel sein. Denn wenn sich die Erde immer weiter erwärmt, ändern sich dadurch auch die Lebensbedingungen der Insekten. Auch der zunehmende Verkehr auf den Straßen ist laut Experten ein Problem, da dadurch die Luft immer weiter verschmutzt werde und damit der Lebensraum der Fluginsekten. Ein anderer Grund für das Insektensterben könnte auch sein, dass einige Landwirte zu häufig giftige Mittel gegen Ungeziefer auf ihren Feldern nutzen. Damit töten sie nicht nur das Ungeziefer, sondern auch nützliche Insekten.

Die Landwirte selbst sehen das übrigens nicht so. Sie sind der Meinung, dass sie nicht zu viele giftige Mittel bei ihrer Arbeit verwenden. Die Europäische Union (EU) hat allerdings vor kurzem bestimmte Insektengifte verboten. So will sie die Tiere mehr schützen.

Warum sind Insekten so wichtig?

Nun könntet ihr sagen: "Ist ja nicht so schlimm, wenn es weniger Insekten gibt. Die sind sowieso lästig." Insekten sind aber sehr wichtig für die Natur und für die Menschen.

  • Insekten sind Nahrung für viele Tiere, zum Beispiel Vögel. Gibt es weniger Insekten, gibt es auch weniger Vögel.
  • Viele der kleinen Tierchen sammeln Nektar und Pollen und verbreiten sie. So sorgen sie dafür, dass Pflanzen bestäubt werden und dadurch Früchte wachsen können, zum Beispiel Äpfel oder Kirschen. Ohne Insekten gibt es also weniger Obst.
  • Außerdem helfen Insekten beim Zerkleinern alter, abgestorbener Pflanzen oder toter Tiere. So kann neue Erde entstehen.
  • Und: Insekten fressen andere Insekten, die für manche Pflanzen schädlich sein können. Marienkäfer zum Beispiel vertilgen gerne Läuse und schützen so viele Pflanzen.

Wie ihr Insekten helfen könnt

Mehr zu dem Thema

logo! erklärt: Insektensterben
logo! erklärt

ZDFtivi | logo! - Immer weniger Insekten

Warum das Insektensterben schlecht ist, erfahrt ihr hier.

Videolänge:
1 min
Datum:
Das Risiko bestimmter Insektizide für Bienen wurde bestätigt.

ZDFtivi | logo! - Gute Nachricht für Bienen

Mehrere Insektengifte dürfen in Zukunft nicht mehr auf Feldern in der Europäischen Union (EU) eingesetzt …

Datum:
Vogelsterben
logo! erklärt

ZDFtivi | logo! - Immer weniger Vögel

Warum sind manche Vogelarten in Deutschland bedroht?

Videolänge:
1 min
Datum:
Eine Biene sammelt Blütenstaub

ZDFtivi | logo! - Bedrohte Bienen

Was hat es mit dem Bienensterben auf sich?

Datum:
Grafik: Wespe
logo! erklärt

ZDFtivi | logo! - Wespen

Die Tiere nerven nicht nur, sie sind auch ziemlich nützlich.

Videolänge:
1 min
Datum:
Erklärgrafik Mücken
logo! erklärt

ZDFtivi | logo! - Mücken

logo! beantwortet die vier wichtigsten Fragen zu den Plagegeistern.

Videolänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!