Sie sind hier:

Sollte Impfen Pflicht sein?

Lange wurde eine Impfpflicht ausgeschlossen. Im Februar 2022 könnte sie jetzt doch für alle kommen. Was ihr zu dem Thema Impfpflicht wissen müsst.

Datum:

Eigentlich galt bislang immer: Impfen lassen oder nicht - das dürfen alle für sich selbst entscheiden. Die Politikerinnen und Politiker hatten eine Impfpflicht ausgeschlossen. Niemand sollte zu einer Impfung gezwungen werden.

Und jetzt? Jetzt ist der Winter da und es stecken sich immer mehr Menschen mit dem Coronavirus an. Welche Gründe es dafür gibt, könnt ihr hier nachlesen. Ein Grund dafür ist, dass nicht genügend Menschen gegen Corona geimpft sind. Wäre es daher nicht schlau, einfach alle gegen das Coronavirus zu impfen? Dann könnte die Pandemie schneller vorbei sein, hoffen viele.

Impfpflicht für Pflegerinnen und Pfleger?

Nach vielen Diskussionen haben Anfang Dezember die wichtigsten Politikerinnen und Politiker Deutschlands gemeinsam beschlossen, dass sie sich für eine Impfpflicht einsetzen möchten. Und zwar zunächst für Menschen, die in Pflegeheimen und in Krankenhäusern arbeiten. Die soll ab Mitte März gelten.

Corona-Impfung
Im Moment gibt es wieder Diskussionen über eine Impfpflicht.
Quelle: dpa

Impfpflicht für alle?

Wenn sicher ist, dass für alle Menschen in Deutschland genug Impfstoff da ist, soll über eine Impfpflicht für alle diskutiert werden. Es ist noch nicht klar, ab welchem Alter diese Impfpflicht gelten soll. Die Politikerinnen und Politiker rechnen damit, dass es im Februar 2022 so weit sein könnte.

Was für eine Impfpflicht spricht

Angesichts der hohen Corona-Zahlen halten es viele Politikerinnen und Politiker für wichtig, eine Impfpflicht einzuführen. Denn vor allem ungeimpfte Corona-Patienten erkranken schwer und müssen ins Krankenhaus. Die Krankenhäuser drohen deshalb zu überlasten und die Menschen nicht mehr so gut versorgen zu können wie bisher.

Übrigens heißt Impfpflicht nicht Impfzwang - also niemand bekommt ohne Zustimmung eine Spritze in den Arm gerammt. Impfpflicht bedeutet, dass die Menschen, die sich nicht impfen lassen, zum Beispiel zur Strafe Geld zahlen müssen.

Schüler im Unterricht
Schüler schützen, indem man die Lehrerinnen und Lehrer impft - das ist einer der Vorschläge.
Quelle: dpa

Was gegen eine Impfpflicht spricht

Ein Problem ist: Wenn man Menschen zu etwas zwingt, wollen sie es vielleicht erst recht nicht machen.

Manche fänden es daher besser, die Menschen gut zu informieren, so dass sie sich freiwillig für eine Impfung entscheiden.

Was eine mögliche Impfpflicht zum Beispiel für Pflegerinnen und Pfleger angeht, befürchten manche außerdem, dass dann einige diesen Beruf nicht mehr machen wollen.

Einige sind auch grundsätzlich der Meinung, dass jeder Mensch selbst entscheiden sollte, ob er sich impfen lässt oder nicht. Die Regierung dürfe das nicht einfach für alle Menschen entscheiden.

Bei logo! news:date diskutieren Tim und Jennie auch darüber, was für und was gegen eine Impfpflicht für alle spricht. Schaut euch hier die Pro und Contra-Argumente an:

logo! news:date - MÜSSEN ALLE Erwachsenen geimpft werden? 

Sollte Impfen Pflicht sein, um die Krise zu beenden?

Videolänge
19 min · ZDFtivi 19 min

Diesen Text haben die Kinder-dpa, Katrin und Teresa geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.