Sie sind hier:

Intensivstationen für Schwerkranke

Wenn es um Corona geht, wird auch viel über die Intensivstationen gesprochen. Warum aber sind sie so wichtig? Hier sind die Antworten.

Was ist überhaupt eine Intensivstation?

Intensivstationen sind bestimmte Stationen, also Bereiche, in einem Krankenhaus. Die Patienten werden dort besonders gut, also besonders intensiv, betreut und überwacht. Auf so einer Station gibt es auch viele besondere Geräte, die schwer kranken Menschen helfen können. Die Stationen sind besonders abgeschottet. Hygiene ist dort super wichtig. Auch wenn kein Corona ist, dürfen Besucher nur unter ganz bestimmten Bedingungen zu ihren Angehörigen.

Behandlung eines Intensiv-Patienten. Archivbild
Auf einer Intensivstation werden Menschen behandelt, die schwer krank sind.
Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Wer wird dort behandelt?

Behandelt werden dort Menschen, die schwer erkrankt sind. Zum Beispiel mit einem Herzinfarkt oder Menschen mit Covid-19, denen auf der normalen Station nicht mehr gut genug geholfen werden kann. Auch werden manche Patientinnen und Patienten nach schweren Operationen erst mal auf die Intensivstation gebracht.

Wie sieht so eine besondere Behandlung aus?

Auf der Intensivstation können die Patienten zum Beispiel in ein künstliches Koma versetzt werden. Das wird bei Covid-Patienten oft gemacht, weil sie so größere Chancen haben, wieder gesund zu werden. Sie bekommen dann ein Mittel, das sie lange schlafen lässt. Und anstatt selbst zu atmen, übernimmt das eine spezielle Maschine.

Warum reden im Zusammenhang mit Corona alle von den Betten?

Weil Intensivstationen so besondere Stationen sind, gibt es in jedem Krankenhaus nur eine bestimmte Anzahl von Intensivbetten. In ganz Deutschland sind es zur Zeit rund 28.000 solcher Betten. Das heißt, es gibt Platz für 28.000 Patientinnen und Patienten, die auf einer Intensivstation behandelt werden müssen.
Wenn es mehr Corona-Infizierte gibt, gibt es auch mehr Menschen, die mit Covid-19 auf der Intensivstation behandelt werden müssen. Deshalb ist es wichtig, zu wissen, wie viele Betten frei oder belegt sind.

Hier könnt ihr euch das Problem mit den Betten nochmal im Video anschauen:

logo! - Intensivstationen und Corona 

Was ist das Problem?

Videolänge
1 min · ZDFtivi 1 min

Warum ist es ein Problem, wenn wegen Corona die Stationen zu voll werden?

Wenn jetzt immer mehr Menschen wegen Corona auf die Intensivstation müssen, wird es auf den Intensivstationen langsam eng - nicht nur für Patienten mit Covid-19, sondern eben auch für Menschen, die eine andere schwere Krankheit haben. Irgendwann könnte es so eng werden, dass manche dann gar nicht mehr auf der Station behandelt werden können. Um also weiter genug Platz auf den Stationen zu haben, fordern viele Ärztinnen und Ärzte, die Corona-Maßnahmen nochmal zu verschärfen.

Wie geht es den Menschen, die auf den Stationen arbeiten?

Für die Pflegerinnen und Pfleger auf den Intensivstationen ist die Arbeit sehr anstrengend. Das liegt daran, dass sie sich rund um die Uhr um die Patienten kümmern müssen. Gerade bei Corona-Patienten müssen sie auch die ganze Zeit enge Schutzkleidung tragen, in der man oft sehr schwitzt. Hinzu kommt: Da die Coronakrise schon so lange dauert, arbeiten die Menschen auf den Intensivstationen schon sehr lange unter diesen super stressigen Bedingungen. Viele sind deshalb sehr erschöpft.

Wie hart die Arbeit als Intensivpflegerin so ist, hat logo!-Reporterin Maral ausprobiert:

logo! - Maral als Corona-Krankenpflegerin 

In einem Kurs erfährt sie, worauf es ankommt.

Videolänge
2 min · ZDFtivi 2 min

Diesen Text hat Katrin R. geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!