Sie sind hier:

IS-Rückkehrerinnen in Deutschland gelandet

Am Freitagabend sind zwei Frauen, die zur Terrorgruppe "Islamischer Staat" gehören sollen, nach Deutschland zurückgekommen.

Datum:

An Bord des Flugzeuges aus der Türkei: Zwei Frauen, die zu der Terrororganisation "Islamischer Staat", kurz IS, gehören sollen. Eine Frau wurde direkt nach der Landung von der Polizei festgenommen. Ihr wird vorgeworfen, 2014 nach Syrien gereist zu sein. Dort soll sie sich dem IS angeschlossen haben. Diese Terrorgruppe hat in den letzten Jahren in Syrien, Irak und vielen Ländern auf der Welt brutale Verbrechen begangen. Sich einer ausländischen Terrororganisation anzuschließen, ist nach deutschen Gesetzen verboten.

ZDFtivi | logo! -
Was sind IS-Rückkehrer?
 

Was IS-Rückkehrer sind und warum sie ein Problem für Deutschland sind, logo! erklärt es euch.

Videolänge:
1 min

Warum kommen die Verdächtigen nach Deutschland?

In Syrien wurde der IS bekämpft und Mitglieder eingesperrt. Seit einiger Zeit sitzen viele in der Türkei im Gefängnis. Bei vielen wird davon ausgegangen, dass sie ehemalige Mitglieder des IS sind. Diese Menschen möchte die Türkei nicht bei sich behalten. Daher hatte das Land Anfang der Woche angekündigt, sie wieder in ihre Heimatländer zurück zu schicken.

Einige von ihnen haben einen deutschen Pass, weil sie vorher in Deutschland gelebt haben. Daher werden sie nach Deutschland geschickt. Aufgrund des Krieges in Syrien hatten die deutschen Sicherheitsdienste in den letzten Jahren keinen Kontakt zu der syrischen Polizei. Wie viele deutsche IS-Kämpfer noch leben, ist nicht sicher bekannt. Wie viele insgesamt nach Deutschland zurück kommen, ist daher nicht klar.

Was passiert mit ihnen in Deutschland?

Alle verdächtigen Heimkehrer aus dem IS-Gebiet werden in Deutschland von den Sicherheitsdiensten genau überprüft. Für die deutschen Sicherheitsdienste ist es ein Vorteil, dass die verdächtigen Heimkehrer kontrolliert nach Deutschland geschickt werden. Denn so können die Sicherheitsbehörden genau kontrollieren, wer wann ins Land kommt. Es gibt dann verschiedene Möglichkeiten, was mit den einzelnen verdächtigen Heimkehrern passiert:

  • Bei einigen Heimkehrern steht beispielsweise schon jetzt fest, dass sie bei der Einreise direkt verhaftet werden sollen.
  • Nach einem neuen Gesetz darf den Heimkehrern bei einem Verdacht auch der deutsche Pass entzogen werden. Sie dürfen dann nicht mehr bleiben und werden aus Deutschland wiederum abgeschoben. Das bedeutet sie werden gezwungen, Deutschland wieder zu verlassen.
  • Falls sie in Deutschland bleiben, gibt es spezielle Programme. Mit diesen sollen die IS-Rückkehrer wieder in die deutsche Gesellschaft integriert werden. Zurzeit gibt es allerdings zu wenig Erfahrung, ob diese Programme erfolgreich sind.
  • Werden die Heimkehrer nicht direkt verhaftet, werden sie von den Sicherheitsbehörden weiter genau beobachtet.
Ein Anhänger des Islamischen Staats schwenkt eine Fahne der Terrorgruppe in Rakka

ZDFtivi | logo! -
Der "Islamische Staat"
 

logo! erklärt, wer die Terrorgruppe IS ist.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!