Sie sind hier:

Japan will wieder Wale jagen

Walfang ist eigentlich verboten. Ab Sommer 2019 will Japan dieses Verbot aufheben und Wale wieder jagen.

Datum:

Die Mitgliedsländer der Internationalen Walfangkommission haben eigentlich eine Abmachung: keine Wale fangen. Zumindest nicht, um zum Beispiel das Fleisch der Tiere zu verkaufen. Japan ist auch Mitgliedsland in dieser Kommission. Die japanische Regierung hat jetzt aber bekannt gegeben, dass sie aus der Kommission austreten will. So könnte Japan ab Juli 2019 wieder Wale jagen und töten, um damit Geld zu verdienen.

Walfang in Japan
Walfang in Japan
Quelle: imago

Warum wurde Walfang verboten?

In den vergangenen Jahrhunderten haben einige Länder sehr viele Wale gejagt und getötet. Manche Walarten sind dadurch beinahe ausgestorben. Die Länder, die mit dem Walfang Geld verdienen, haben das schließlich auch bemerkt. Um die Tiere zu schützen, haben sie vor etwa 70 Jahren die Internationale Walfangkommission gegründet. Sie wollten einen Weg finden, Wale zu jagen, ohne dass sie ausgerottet werden. Vor etwa 30 Jahren haben sie dann beschlossen, dass die Tiere nur geschützt werden können, wenn Walfang verboten wird. Wale dürfen seitdem nur gefangen werden, um Forschung zu betreiben.

Warum wird Japan schon länger kritisiert?

Japan wurde in den vergangenen Jahren immer wieder kritisiert, sich nicht wirklich an die Abmachung gehalten zu haben. Jedes Jahr haben japanische Walfänger Hunderte Wale getötet. Sie haben gesagt, dass sie die Tiere zur Forschung jagen. Kritiker sagen, dass das nur eine Ausrede war, um die Tiere fangen und das Fleisch verkaufen zu dürfen.

Warum will Japan austreten?

Mit dem Austritt aus der Walfangkommission brauchen die japanischen Walfänger keine Ausreden mehr. Die japanische Regierung ist der Meinung, dass es in Ordnung ist, Wale wieder zu jagen. Sie sagen, dass sich einige Walarten mittlerweile gut erholt hätten und es wieder mehr Tiere gibt. Tierschützerinnnen und Tierschützer sagen aber, dass Wale weiterhin geschützt werden müssen. Denn sie werden zusätzlich bedroht: zum Beispiel durch Plastik im Meer oder die Erwärmung der Meere durch den Klimawandel.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!