Sie sind hier:

Julian Assange wurde festgenommen

Um ihn gab es vor einigen Jahren viel Aufregung. Seit 2012 lebte er in einer Botschaft in London. Dort wurde er am Donnerstag festgenommen. Was hat er gemacht?

Datum:

Julian Assange gründete 2006, also vor mehr als zehn Jahren, die Internetseite "WikiLeaks". Diese Internetseite veröffentlichte geheime Informationen: zum Beispiel Informationen über Politikerinnen und Politiker aus den USA. Dass geheime Informationen über sie veröffentlicht wurden, hat einigen Politikern geschadet. Julian Assange hatte Angst, wegen "WikiLeaks" verhaftet zu werden und hat sich deshalb versteckt. 2010 ist er dann in London wieder aufgetaucht. In London fühlte er sich sicher. Denn die britische Regierung wollte ihn nicht in die USA schicken, wo er hätte bestraft werden können.

Julian Assange. Archivbild
Dieses Bild von Julian Assange ist nicht aktuell, es wurde vor einiger Zeit gemacht.
Quelle: Constantin Eckner/dpa

Assange sollte nach Schweden

2012 gab es allerdings noch ein Problem: Assange hätte in Schweden eine Aussage bei der Polizei machen müssen. Denn ihm wurde vorgeworfen, in Schweden eine strafbare Tat begangen zu haben. Doch Assange wollte nicht nach Schweden. Er sagte zum einen, dass das Verbrechen, das er in Schweden begangen haben soll, erfunden sei. Außerdem hätte es sein können, dass Schweden ihn wegen der "WikiLeaks"-Sache in die USA schickt. Und dort drohte ihm ja eine Strafe.

Assange floh in die Botschaft

Deshalb floh Assange in die ecuardorianische Botschaft in der Stadt London. Dort war er sicher. Denn das Land Ecuador hatte beschlossen, Assange zu beschützen. Die britischen Polizisten konnten ihn in der Botschaft also nicht einfach festnehmen. Sieben Jahre lang lebte Julian Assange in dem Haus der Botschaft in London.

Warum wurde er jetzt doch festgenommen?

In den vergangenen Monaten hatte sich Assange nach Ansicht der ecuadorianischen Botschaft schlecht benommen und wohl nicht mehr an bestimmte Regeln gehalten. Die ecuadorianische Regierung war deshalb wütend auf ihn und wollte ihn nicht länger beschützen. Deshalb konnte er am Donnerstag von der britischen Polizei festgenommen werden. 

Wie geht es jetzt weiter?

Was jetzt genau mit ihm passiert, ist noch nicht klar. Darüber entscheiden in den kommenden Wochen Richter in Großbritannien. Einige Menschen sind der Meinung, dass es nicht in Ordnung war, Assange festzunehmen. Andere finden es gut, dass er nun bestraft werden soll.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!