Sie sind hier:

Jungen in Thailand: Endlich nach Hause!

Die Jungen, die aus einer Höhle in Thailand gerettet wurden, mussten einige Tage im Krankenhaus bleiben. Am Mittwoch durften sie endlich nach Hause gehen.

Datum:

Seit etwa einer Woche sind alle zwölf Jungen und ihr Trainer, die in einer Höhle in Thailand festsaßen, in Sicherheit. Die Mannschaft musste nach ihrer Rettung allerdings noch einige Tage im Krankenhaus verbringen: Das tagelange Ausharren in der Höhle hatte die Jungen geschwächt. Die Ärzte sagen, dass es ihnen jetzt wieder gut geht. Am Mittwoch wurden alle zwölf Jungen und ihr Trainer aus dem Krankenhaus entlassen.

Gerettete Jungen zeigen sich in Thailand
Die Jungen tragen am Mittwoch alle ihr Mannschaftstrikot, auf dem ein Wildschwein zu sehen ist. "Wildschwein" heißt nämlich auch ihre Mannschaft. Quelle: reuters

Die Jungen dürfen jetzt endlich nach Hause zu ihren Familien. Alle zwölf Jungen und ihr Trainer sind körperlich gesund. Sie werden sich allerdings noch eine Zeit lang erholen müssen. Experten helfen ihnen dabei, dieses Ereignis zu verarbeiten.

Die Familien der Jungen sind glücklich, dass alles gut ausgegangen ist und sie die Jungen jetzt wieder bei sich zu Hause haben.

In Thailand wurden die 12 Jungen mit ihrem Trainer bei einer großen Rettungsaktion aus einer Höhle befreit.

ZDFtivi | logo! - Warum bewegen uns manche Geschichten?

Viele Menschen auf der ganzen Welt haben die Geschichte der Fußballmannschaft, die in einer Höhle in Thailand eingeschlossen waren, verfolgt. Warum eigentlich?

Datum:

Schwierige Rettung

Die Jungen sagen, dass es wie ein Wunder für sie war, als sie nach neun Tagen endlich entdeckt wurden. Die Rettung war extrem schwierig. Etwa fünf bis sechs Stunden dauerte der Weg bis zum Höhlenausgang. Um aus der Höhle herauszukommen, mussten die Jugendlichen selbst tauchen. Sie wurden dabei von erfahrenen Höhlentauchern begleitet. Etwa vier Kilometer lang ging es durch dunkle, teilweise überflutete Höhlengänge.

Grafik Querschnitt Höhle in der Thailand
In dieser Grafik ist zu sehen, dass die Jugendlichen ziemlich weit vom Eingang entfernt und dazwischen Teile der Höhle überflutet waren. Quelle: Montage: ZDF, tham luang rescue operation center

Wie es dazu kam

Die Kinder und Jugendlichen waren nach einem Fußballspiel am 23. Juni gemeinsam mit ihrem 25-jährigen Fußballtrainer in die Höhle in Chiang Rai in Thailand gestiegen. Dann fing es heftig an zu regnen und die Ausgänge der Höhle wurden überschwemmt, so dass die Gruppe von Wasser eingeschlossen wurde und nicht mehr nach draußen kam. Neun Tage suchten Helfer nach den Vermissten, bis sie am 2. Juli entdeckt wurden. Die Kinder und Jugendlichen hatten sich in der überfluteten Höhle an einer höheren Stelle in Sicherheit gebracht. Durch Löcher in dem Gestein der Höhle bekamen sie ausreichend Luft.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!