Sie sind hier:

Draußen schlafen, bei minus 20 Grad!

Obdachlose sind bei der krassen Kälte momentan in Lebensgefahr. logo! hat einen Kältebus begleitet, der ihnen hilft.

Datum:

Wenn ihr schon mal zelten wart, wisst ihr, dass es morgens manchmal trotz Schlafsack echt kalt ist - und das im Sommer! Aber könnt ihr euch vorstellen, jetzt draußen zu schlafen? In dieser frostigen Kälte?! Genau das machen viele Obdachlose, weil sie kein Zuhause haben. Für sie ist die klirrende Kälte lebensgefährlich. Einige Menschen sind sogar schon erfroren. Kältebusse versuchen, Obdachlosen wenigstens etwas zu helfen.

logo! - So helfen Kältebusse Obdachlosen 

logo! war bei einer Tour dabei.

Videolänge

3 Tipps, wie ihr Obdachlosen helfen könnt

1. Freundlich und respektvoll sein

Viele Obdachlose fühlen sich von der Gesellschaft ausgeschlossen. Zu Kälte, Hunger und der Armut kommt noch, dass ihnen oftmals auch der Kontakt zu anderen Menschen fehlt. Deshalb freuen sich viele über ein freundliches Lächeln. Das zeigt auch Respekt gegenüber dem Menschen. Wenn man einfach vorbeigeht oder sich wegdreht, wirkt das auch herablassend – und das Gefühl mag niemand.

2. Im Notfall die 112 anrufen

Wenn ihr das Gefühl habt, es geht einem obdachlosen Menschen nicht gut, ist es okay, ihn anzusprechen oder zu wecken, um zu fragen, ob alles in Ordnung ist oder er Hilfe braucht. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob es dem Menschen gut geht, weil er zum Beispiel nicht mehr ansprechbar ist, solltet ihr Erwachsene um Hilfe bitten oder selbst die Notrufnummer 112 anrufen.

3. Die Nummer vom Kältebus speichern

In vielen Städten gibt es Kältebusse, die durch die Städte fahren und so Obdachlose vor dem Erfrieren retten. Ihr könnt die Nummer für den Kältebus in eurer Stadt oder eurer Region abspeichern und dort anrufen, wenn ihr Hilfe für einen Obdachlosen holen möchtet. Wenn die Person aber nicht mehr ansprechbar ist, solltet ihr auf jeden Fall sofort die 112 wählen.

Diesen Text haben Teresa, Maral und Linda geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.