Sie sind hier:

Annalena Baerbock: Grünen-Kanzlerkandidatin

Im September wird in Deutschland gewählt. Annalena Baerbock will Bundeskanzlerin und somit die Nachfolgerin von Angela Merkel werden. Sie geht für die Grünen ins Rennen.

Datum:

Der Text wurde nach einem Hinweis auf sachliche Fehler am 07.05.2021 korrigiert.

Bei der Bundestagswahl im September wird ein neues Parlament gewählt. Nach der Wahl wird dann dort darüber abgestimmt, wer Bundeskanzlerin oder Bundeskanzler wird. In den Monaten vor der Wahl geben die großen Parteien deshalb bekannt, wen sie für dieses Amt ins Rennen schicken möchten. 

Grünen Ko-Vorsitzende Annalena Baerbock spricht auf einer Pressekonferenz
Die Grünen haben sich für Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin entschieden.
Quelle: epa/Clemens Bilan

Für die Partei Bündnis 90/Die Grünen wurde nun Annalena Baerbock nominiert. Sie ist nach Angela Merkel die zweite Frau überhaupt, die sich um das Amt der Bundeskanzlerin bewirbt. Dass Baerbock Kanzlerkandidatin sein soll, gilt zwar als sicher, aber im Juni kommt die Partei nochmal zusammen, um die Entscheidung endgültig zu bestätigen.  

Erste Kanzlerkandidatin in der Grünen-Geschichte 

Die Nominierung von Baerbock ist auch deshalb besonders: Es ist das allererste Mal, dass die Grünen einen Kandidaten oder eine Kandidatin für die Bundestagswahl aufstellen. Das liegt daran, dass die Partei in den letzten Jahren beliebter geworden ist. Das haben Umfragen in den letzten Monaten ergeben. So erhoffen sich die Grünen zum ersten Mal eine Chance darauf, dass ihre Partei die neue Bundeskanzlerin stellen könnte. 

Das möchte Baerbock erreichen 

  • Annalena Baerbock möchte sich für viele Neuerungen in Deutschland einsetzen. Eines ihrer Hauptziele ist der Klimaschutz. In ihrer Rede nach der Nominierung hat sie erklärt:  "Klimaschutz ist die Aufgabe unserer Zeit, die Aufgabe meiner Generation". 
  • Außerdem bezeichnet sich Baerbock als „überzeugte Europäerin“. Sie möchte sich für eine noch stärkere Zusammenarbeit mit anderen europäischen Ländern stark machen.  
  • Ein weiteres Ziel von Annalena Baerbock ist es, Deutschland gerechter zu machen. Zum Beispiel sollen die Menschen unabhängig von ihrem Geschlecht für die gleiche Arbeit auch den gleichen Lohn bekommen.

So geht es jetzt weiter  

Wer das Amt von Angela Merkel übernehmen wird, wird sich erst nach der Wahl entscheiden. Auch andere Parteien schicken Kandidaten ins Rennen. 
Die SPD war mit ihrer Entscheidung sehr schnell: Schon im vergangenen Jahr wurde Olaf Scholz als Kanzlerkandidat für die Partei nominiert. Die Union hat eine ganze Weile gezankt, ob es Armin Laschet oder Markus Söder werden solle. Nun haben sie sich für Armin Laschet als Kanzlerkandidat entschieden. 

Diesen Text hat Fränzi geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!