Sie sind hier:

Gefährliche Keime in Wurst und Fleisch

In den Produkten eines hessischen Fleisch- und Wurstherstellers wurden gefährliche Keime gefunden. Mindestens zwei Menschen sind nach dem Verzehr von Wurst gestorben, viele weitere wurden teilweise schwer krank.

Beim Wurst- und Fleischhersteller Wilke wurden gefährliche Keime in der Wurst entdeckt. Vor rund einer Woche war bekannt geworden, dass in Hessen mindestens zwei Menschen gestorben waren, nachdem sie Wurst der Firma gegessen hatten. Viele weitere Menschen wurden krank. Die Firma hat ihre Produktion mittlerweile gestoppt und verkauft kein Fleisch und keine Wurst mehr. Nun wird untersucht, wie die Keime in die Wurst gelangen konnten und wer Schuld daran ist.

Mann bereitet Wurstbrot zu
In einigen Fleisch und Wurstprodukten wurden gefährliche Bakterien gefunden.
Quelle: imago

Welche Keime wurden gefunden

In zwei verschiedenen Sorten Wurst wurden Bakterien gefunden - sogenannte Listerien. Sie können bei Menschen Durchfall und Fieber verursachen. Gesunde Menschen werden jedoch relativ schnell wieder gesund. Probleme kann es bei kleinen Kinder, schwangeren Frauen, alten und kranken Menschen geben. Listerien können schwere Krankheiten auslösen oder sogar zum Tod führen.

Wo ist die Wurst des Herstellers gelandet?

Die Organisation Foodwatch kritisierte wie mit dem Fall umgegangen wurde. Zum einen sollen einige Behörden schon seit August gewusst haben, dass bei dem Hersteller Bakterien in der Wurst sein könnten. Zum anderen fordert Foodwatch, dass genau veröffentlicht wird, wohin der Hersteller Wurst und Fleisch verkauft hat. Bisher wurde nur eine unvollständige Liste veröffentlicht. Deshalb hat Foodwatch jetzt bei einem Gericht Beschwerde eingereicht, um die Behörden so zu zwingen, die gesamte Liste zu veröffentlichen.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!