Sie sind hier:

Kinder in Kriegsgebieten

In Gegenden, in denen gekämpft wird, sind auch Kinder oft brutaler Gewalt ausgesetzt. Dabei sollten sie eigentlich besonders geschützt werden.

Datum:

Jemen, Zentralafrika, Irak und Syrien: Das sind einige der Länder, in denen Kinder in besonderem Maße unter Kämpfen und Gewalt leiden. Die Kinderhilfsorganisation UNICEF sagt, dass im Jahr 2017 die Situation für Kinder in Kriegsgebieten besonders schwierig war. Obwohl Kinder mit den Konflikten nichts zu tun haben, werden sie oft verletzt oder getötet. Manchmal werden sie auch dazu gezwungen, als Kindersoldaten in Kriegen mitzukämpfen.

Mädchen im zerstörten Mossul
Bombardierungen, Belagerung, Kämpfe: In der irakischen Stadt Mossul gerieten Kinder immer wieder zwischen die Fronten. Quelle: dpa

Regeln zum Schutz werden missachtet

Eigentlich gibt es internationale Regeln, die besagen, dass Kinder unter besonderem Schutz stehen. Wenn sich Länder im Krieg befinden, müssen sie darauf achten, Kinder möglichst aus den Kämpfen herauszuhalten und nicht in Gefahr zu bringen. Doch in vielen Ländern wird zurzeit gegen diese Regeln verstoßen. Manchmal werden Kinder sogar absichtlich angegriffen.

UNICEF fordert deshalb alle Länder der Welt dazu auf, Kinder besser zu schützen und darauf zu achten, dass die Regeln eingehalten werden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!