Sie sind hier:

Kleidung leihen statt kaufen

Bei immer mehr Firmen kann man im Internet Klamotten ausleihen. Wenn man weniger neue Kleidung kauft, schont das die Umwelt.

Datum:

Vielleicht ärgert ihr euch auch manchmal, wenn ihr Klamotten von euren großen Schwestern und Brüdern tragen sollt. Aber eigentlich ist das eine ziemlich gute Idee. Denn als Kind wächst man sehr schnell - ständig neue Klamotten zu kaufen ist aber teuer. Und die alten Klamotten wären zum Wegschmeißen viel zu schade. Das haben jetzt auch einige Firmen erkannt: Sie bieten Klamotten zum Ausleihen an. Man sucht sich den Pulli, den Rock oder den Babystrampler online aus und kriegt ihn per Post. Und wenn er nicht mehr passt oder nicht mehr gefällt, schickt man ihn zurück.

Freundinnen suchen zusammen Klamotten aus
Vielleicht könnt ihr auch mal mit euren Freunden oder Freundinnen Klamotten tauschen. Quelle: imago

Wegwerfen ist schlecht für die Umwelt

In Deutschland werden jedes Jahr sehr viele Klamotten weggeworfen. Das ist nicht gut für die Umwelt. Denn bei der Produktion von Kleidung wird viel Wasser verbraucht - und davon gibt es in vielen Teilen der Welt viel zu wenig. Außerdem werden bei der Herstellung von Klamotten Pestizide versprüht, Chemikalien beim Färben benutzt, und auch beim Transport per Schiff oder Flugzeug wird die Umwelt belastet.

ZDFtivi | logo! - Umweltprobleme bei der Kleiderherstellung

Warum die Herstellung von Klamotten nicht gut für die Umwelt ist.

Videolänge:
1 min
Datum:

Schlechte Arbeitsbedingungen

Näherinnen in einer Textilfabrik in Bangladesch
In Bangladesch haben Näherinnen oft sehr schlechte Arbeitsbedingungen. Quelle: ap

Außerdem werden die Menschen, die in weit entfernten Ländern unsere Kleidung herstellen, oft unfair behandelt: Sie bekommen meistens nur wenig Geld, müssen lange arbeiten und das auch noch in unsicheren Gebäuden. Das kann schlimme Folgen haben: Schon häufiger stürzten zum Beispiel in dem Land Bangladesch Fabriken ein, in denen zum Beispiel genäht wurde. Einige davon sollen früher auch deutsche Geschäfte beliefert haben.

Worauf könnt ihr beim Klamottenkauf achten? Wir haben Tipps für euch.

  • Bevor ihr neue Klamotten kauft, könnt ihr euch immer fragen: Brauche ich das auch wirklich? Oder könnte ich vielleicht mal Kleidungsstücke anders miteinander kombinieren und so - ganz ohne neue Sachen - cool aussehen.
  • Manchmal kann man schicke Klamotten auch günstig gebraucht bekommen: aus einem Second-Hand-Laden, beim Kleiderbasar oder von älteren Nachbarskindern.
  • Oder macht doch mal eine Klamotten-Tauschparty mit euren Freunden - das macht Spaß und alle haben nachher ein paar andere T-Shirts, Pullis oder Hosen.  
  • Wenn ihr wissen wollt, wo eure Klamotten herkommen und wie die Mitarbeiter der Herstellerfirmen behandelt werden, könnt ihr danach mit euren Eltern im Internet suchen. 

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!