Sie sind hier:

SPD, Grüne und FDP wollen verhandeln!

Seit der Auszählung der Wahlergebnisse steht fest: Die SPD hat zwar die meisten Stimmen, aber nicht genug, um alleine zu regieren. Mittlerweile steht fest: Die SPD und zwei weitere Parteien wollen miteinander verhandeln, wie sie Deutschland als Team regieren könnten. Was dafür noch passieren müsste, erfahrt ihr hier.

Datum:

Seit der Bundestagswahl vor drei Wochen haben sich Politiker und Politikerinnen unterschiedlicher Parteien mehrmals miteinander getroffen und diskutiert. Sie wollen herausfinden, wer sich mit wem am besten versteht.

Nun haben die Parteien SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen bekanntgegeben: Bei ihren gemeinsamen Treffen haben sie sich gut verstanden und sie könnten sich vorstellen, zusammen als Team zu arbeiten. Erst jetzt kann der nächste Schritt kommen. Und der heißt: In weiteren Gesprächen wollen sie nun genauer herausfinden, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte. Erst dann können sie endgültig entscheiden, ob sie ein Bündnis, also eine Koalition bilden, oder nicht.

Annalena Baerbock, Olaf Scholz und Christian Lindner sprechen auf einer Pressekonferenz.
Diese drei wollen es miteinander versuchen: Annalena Baerbock (die Grünen), Olaf Scholz (SPD) und Christian Lindner (FDP).
Quelle: epa

Darum sind so viele Gespräche nötig

Ihr kennt das vielleicht aus der Schule: Mit manchen Mitschülern oder Mitschülerinnen könnt ihr sehr gut zusammenarbeiten, mit anderen weniger. Und manchmal kann man das auch erst nach ein paar Treffen feststellen. So ist das auch unter Politikerinnen und Politikern.

Die Parteien unterscheiden sich schließlich auch durch die unterschiedlichen Ideen, wie sie Deutschland regieren und verändern wollen. Die einen wollen zum Beispiel die Steuern erhöhen, die anderen wollen sie senken. Das Klima wollen alle schützen, haben aber ganz unterschiedliche Vorstellungen, wie das gemacht werden soll. Deshalb kann die Team-Bildung kompliziert sein.

Darum geht es bei den Treffen

Bei den bisherigen Gesprächen haben sich die Politikerinnen und Politiker der Parteien SPD, FDP und die Grünen also gut verstanden. Wenn sie wirklich gemeinsam regieren wollen, müssen sie sich unter anderem auch auf gemeinsame Ziele einigen. Genau darum geht es in den kommenden Gesprächen. Ihre Ziele und Vereinbarungen müssen sie dann in einem Vertrag auflisten und unterschreiben.

Die verschiedenen Gespräche haben übrigens auch verschiedene Namen. Wie sie genannt werden und was bei den Treffen genau passieren soll, erfahrt ihr in diesem Video.

logo! - Was die verschiedenen Gespräche bedeuten 

Wir erklären euch, was der Unterschied zwischen Sondierungsgesprächen und Koalitionsverhandlungen ist.

Videolänge
1 min · ZDFtivi 1 min

Dann würden sie ein Regierung bilden

Parteien-Anstecker auf einem Stimmzettel
Koalition aus SPD, FDP und Grüne
Quelle: picture alliance / CHROMORANGE | Christian Ohde

Wenn es weiterhin so gut läuft zwischen den drei Parteien SPD, FDP und Grünen und sie den Koalitionsvertrag unterschreiben, dann könnte die sogenannte Ampel-Koalition zustandekommen. Aber warum eigentlich Ampel? Die Partei-Farben der drei Parteien sind nämlich die gleichen, die in einer Ampel vorkommen: rot, gelb und grün. Gemeinsam würden sie dann Deutschland regieren.

Das passiert, wenn sie sich nicht einigen

Da die Gespräche zwischen den Parteien aber noch nicht vorbei sind und der Vertrag noch nicht geschrieben ist, kann das Bündnis auch noch scheitern. Dann müssten die Politikerinnen und Politiker der verschiedenen Parteien nochmal neu überlegen und verhandeln, mit welchen Parteien sie zusammenarbeiten wollen. Das würde bedeuten: noch mehr Gespräche.

Diesen Text hat Fränzi für euch geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!