Sie sind hier:

Pläne für den Kohleausstieg

Experten in Deutschland machen momentan einen Plan, wie man aus dem Braunkohleabbau aussteigen kann.

Datum:

Dass ihr gerade diesen Artikel lesen könnt, hat mit Strom zu tun. Schließlich braucht den euer Computer, Tablet oder Smartphone, um überhaupt zu laufen. Oft kommt dieser Strom aus Kohlekraftwerken. Dort wird Braunkohle verbrannt, um Strom zu produzieren. Aber bei der Verbrennung entsteht unter anderem auch das klimaschädliche Gas CO2. Das ist mitverantwortlich für den Klimawandel - also dafür, dass es auf der Erde immer wärmer wird.

Deshalb möchte auch Deutschland die Kohlekraftwerke irgendwann abschalten. Tut das Land dies nicht, wird es noch schwieriger, die Ziele für das Klima zu erreichen, die es gemeinsam mit anderen Ländern beschlossen hat. Eine Gruppe von Experten aus der Wissenschaft, der Politik und aus Umweltverbänden soll deshalb einen Plan machen, wann mit dem Braunkohleabbau Schluss ist und wie es danach weitergeht. Denn es ist gar nicht so einfach, die Kraftwerke abzuschalten.

Kohlekraftwerk in Gelsenkirchen
Solche Kohlekraftwerke könnten weltweit bald eine Seltenheit werden.
Quelle: ap

Warum man nicht einfach schnell abschaltet

Bevor man die Kohlekraftwerke abschaltet, muss man sich überlegen, woher man dann stattdessen den Strom bekommt. Denn die erneuerbaren Energien, wie zum Beispiel Windräder, produzieren noch nicht gleichmäßig Strom, zum Beispiel weil der Wind nicht immer gleichmäßig weht. Und über noch ein anderes Problem denken die Experten nach: Besonders im Osten von Deutschland sind viele Jobs in Gefahr, wenn es keinen Kohleabbau mehr gibt. Die Experten müssen also auch überlegen, wie neue Jobs in diesen Regionen entstehen können, damit die Menschen nicht arbeitslos werden. Es wird also nicht leicht für die Experten. Bis Ende 2018 haben sie Zeit, ihre Ideen zu sammeln und einen Plan zu machen.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!