Neu mit ZDF-Login:

Ab jetzt können Sie mit Ihrem ZDF-Login alle Videos der Mediathek beginnen und später geräteübergreifend fortsetzen.

Sie sind hier:

Kohlebergbau

In einem Kohlebergwerk wird Kohle aus der Erde ausgegraben.

Datum:

Die Kohle liegt teilweise sehr tief unter der Erdoberfläche. Deswegen werden unterirdische Hohlräume angelegt, um dort nach Kohle zu suchen – manchmal mehr als 1.500 Meter tief. Kohlebergwerke gibt es zum Beispiel in den USA, in Indien oder in China, aber auch in Deutschland. Die Menschen, die in einem Kohlebergwerk arbeiten, nennt man Bergleute oder "Kumpel".

Ein Kohlebergwerk im Ruhrgebiet
Ein Kohlebergwerk in Deutschland Quelle: photocase

Warum wird nach Kohle gegraben?

Mit modernen Maschinen geht die Arbeit in einem Kohlekraftwerk sehr viel schneller als früher.
Maschinen zum Kohleabbau Quelle: dpa

Kohle ist ein Gestein, das vor Millionen von Jahren aus Pflanzenresten entstanden ist. Wenn man Kohle verbrennt, kann man damit zum Beispiel heizen. Als vor etwa 500 Jahren das Holz zum Heizen knapp war, wurde nach einem anderen Brennmaterial gesucht. Also gruben die Arbeiter mit Schaufel und Eimer nach Kohle unter der Erde.

Später hat sich der Kohlebergbau weiterentwickelt. Vor 200 Jahren wurden neue Maschinen erfunden, die den Abbau von Kohle erleichterten. Heute können Menschen und Werkzeuge mit Aufzügen unter die Erde gelangen. Von den Schächten gehen seitlich Gänge in alle Richtungen. So kommen die Arbeiter zu den Hohlräumen, in denen sie nach Kohle suchen.

Unfälle beim Kohlebergbau

In Kohlebergwerken passieren immer wieder Unfälle. In der Kohle ist manchmal Gas eingeschlossen. Wenn das Gas unbemerkt entweicht, kann es zu Explosionen kommen und brennen. Heutzutage gibt es in den Kohlebergwerken deshalb hohe Sicherheitsvorkehrungen. Trotzdem führen technische Probleme manchmal zu Unfällen, wie im Mai 2014 in der Türkei. In Deutschland ist seit 1962 kein schwerer Unfall mehr passiert.

ZDFtivi | logo! - Wie Kohle entstanten ist

logo! erklärt es und nimmt euch dafür mit in die Vergangenheit.

Videolänge:
1 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Ansicht aller Plattformen mit den dazugehörigen Geräten

Mit Ihrem ZDF-Login können Sie alle Videos der Mediathek beginnen und später nahtlos fortsetzen.

Screenshot von Mein ZDF

Eingeloggt, finden Sie Ihre Videos zum Weiterschauen auf der Startseite und in Ihrem "Mein ZDF"-Bereich.

Screenshot vom neuen Player Interface mit dem Weiterschauen-Button

Starten Sie die Videos ganz einfach an der Stelle, an der Sie zuletzt aufgehört haben zu schauen oder starten Sie mit einem Klick noch einmal von vorne.

Screenshot von der Startseite zdf.de

Haben Sie bereits einen "Mein ZDF"-Login, dann können Sie die Funktion direkt nutzen. Wenn nicht, freuen wir uns, wenn Sie sich anmelden!

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!