Sie sind hier:

Kopfläuse

Die lästigen Kopfbewohner nisten sich besonders gerne bei Kindern ein.

Datum:

Achtung, jetzt kommt ein ekliges Thema: Kopfläuse. Das sind winzige Insekten, die sich vom Blut der Menschen ernähren. Sie werden nur zwei bis drei Millimeter lang. Kopfläuse sitzen selten in Kleidung, haben keine Flügel und können nicht springen. Sie wandern fast nur von einem Kopf zum anderen, wenn sich Menschen sehr nahe kommen.

Eine Kopflaus hält sich an einem Haar fest
So sieht eine Kopflaus durch einen Vergrößerungsapparat betrachtet aus. Quelle: dpa

Warum juckt es?

Die kleinen Tierchen brauchen alle zwei bis drei Stunden etwas zu Trinken. Dann stechen sie mit ihrem Saugrüssel in die Kopfhaut. Dabei lassen sie etwas Speichel in die Wunde fließen, damit das Blut ihres Opfers flüssig bleibt. Der Speichel verursacht später den Juckreiz.

Die Läuse legen bis zu zehn Eier am Tag, die sie dicht über der Kopfhaut in die Haare kleben. Die Eier werden Nissen genannt. Dass jemand Läuse bekommt, hat übrigens nichts mit fehlender Sauberkeit zu tun. Die Tiere können sich auch in frisch gewaschenen Haaren einnisten.

Junge mit Kopfläusen
Der Speichel - also die Spucke - der Läuse sorgt dafür, dass es juckt. Quelle: colourbox.de

Was tun gegen die Blutsauger?

Mit normaler Körperpflege wird man die Kopfläuse nicht wieder los. Die Eier sind gut verklebt und die Läuse haben Widerhaken an den Beinen, mit denen sie sich in den Haaren festklammern. Auch mit einem normalen Kamm kann man nichts ausrichten. Um die Läuse auszukämmen gibt es so genannte Nissenkämme, deren Zinken sehr eng nebeneinander stehen.

Mit diesem Kamm lassen sich Läuse auskämmen.
Die Zinken eines Nissenkamms stehen dicht nebeneinander. Quelle: dpa

Was ihr tun könnt: Wenn ihr den Kamm gründlich benutzt, kann er die Läuse und ihre Eier entfernen. Am besten haltet ihr beim Kämmen ein weißes Blatt Papier unter die Haare. Dann seht ihr, ob ihr Läuse und Nissen erwischt habt. Diese Methode muss mindestens acht Tage angewendet werden. Erst dann könnt ihr sicher sein, dass ihr keine Nissen übersehen habt.
Es ist schwer, alle Läuse und Eier zu finden, da sie dicht über der Kopfhaut sitzen. Manchmal reicht das Kämmen allein daher nicht. Es gibt aber spezielle Shampoos, die die Läuse abtöten. Danach werden sie mit einem Nissenkamm entfernt. Außerdem solltet ihr benutzte Kleidung und Bettbezüge für zwei Wochen in einem luftdichten Plastikbeutel verschließen.

ZDFtivi | logo! - Kopfläuse

Wie kommen die Läuse auf den Kopf - und was wollen sie da? logo! erklärt's.

Videolänge:
1 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!