Sie sind hier:

Kopftuchverbot an Grundschulen in Österreich

In der Grundschule dürfen Schülerinnen in Österreich kein Kopftuch mehr tragen - das haben österreichische Politikerinnen und Politiker am Mittwoch beschlossen.

Datum:

Eigentlich geht es nur um ein Stück Stoff, doch immer wieder sorgt es für Streit: das Kopftuch, das von manchen muslimischen Frauen und Mädchen getragen wird. Für Grundschülerinnen in Österreich gilt nun: In der Schule dürfen sie kein Kopftuch mehr tragen. 440 Euro Strafe können fällig werden, wenn Eltern ihre Töchter trotzdem mit Kopftuch in die Grundschule schicken.

Schülerin mit Kopftuch
Das Kopftuch sorgt immer wieder für Diskussionen.
Quelle: dpa

So begründen die Politiker das Verbot

Muslimische Schülerinnen würden besser in die Klasse integriert, wenn sie kein Kopftuch trügen, meinen die Politikerinnen und Politiker im österreichischen Parlament, die dieses neue Gesetz beschlossen haben. Außerdem sollten Mädchen und Jungen gleichgestellt sein - das Kopftuch sehen sie dabei als Hindernis.

Unterschiedliche Reaktionen

Es gibt aber auch viele Politiker und Experten, die die Entscheidung des österreichischen Parlaments kritisieren. Sie meinen, dass sowieso nur sehr wenige Grundschülerinnen ein Kopftuch tragen. Das beschlossene Kopftuchverbot hätte also kaum Auswirkungen. Es sorge aber dafür, dass der Streit ums Kopftuch weiter angeheizt werde und sich die Stimmung zwischen Muslimen und Nichtmuslimen verschlechtere.

Andere meinen: Grundsätzlich ist das Verbot richtig. Denn es verhindere, dass junge Mädchen von ihren Familien zum Kopftuchtragen gedrängt oder gezwungen werden könnten. Aber es müssten dann auch alle anderen religiösen Symbole aus der Grundschule verbannt werden, also zum Beispiel auch das christliche Kreuz oder die jüdische Kippa. Denn es sei wichtig, dass alle Kinder gleich behandelt würden, egal woher ihre Familien kommen und welcher Religion sie angehören.

Video

ZDFtivi | logo! - Kopftuch: Pro und Contra

Um den sogenannten Hijab gibt es auch in Deutschland immer wieder Diskussionen.

Videolänge:
1 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!