Sie sind hier:

Ein neues Gesetz sorgt für viel Kritik

Im Moment gibt es ziemlich viele Diskussionen um ein neues Gesetz. Darin geht es um soziale Netzwerke.

Datum:

Das Gesetz hat einen ziemlich komplizierten Namen: Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Kurz wird es auch NetzDG genannt. Das Gesetz soll dabei helfen, Hassbotschaften in sozialen Netzwerken zu bekämpfen. Hasskommentare sind zum Beispiel Einträge, die jemand anderen schlimm beleidigen oder sogar zu Gewalt gegen andere Menschen aufrufen.

Soziale Netzwerke unter der Lupe
Über das sogenannten NetzDG gibt es viele Diskussionen.
Quelle: dpa

Was ist das für ein neues Gesetz?

Obwohl das Gesetz erst seit Kurzem gilt, gibt es gerade ziemliche viele Diskussionen darüber. In dem neuen Gesetz steht: Wird der Firma, die das soziale Netzwerk betreibt, ein Hasskommentar von einem Internetnutzer gemeldet, muss die Firma ihn löschen. Löscht die Firma Hasskommentare nicht, kann es passieren, dass sie eine Geldstrafe zahlen muss. Das führt nun aber dazu, dass sehr viele Kommentare gelöscht werden - manchmal auch solche, die gar keine Hassbotschaften enthalten. Wie es dazu kommt, erfahrt ihr im verlinkten Video.

Erst einmal keine Änderungen

Kritiker fordern, dass das Gesetz wieder abgeschafft wird. Doch zumindest bis zum Sommer bleibt es wohl. Dann wird das Gesetz noch einmal unter die Lupe genommen. Es soll überprüft werden, ob das Gesetz wirklich gegen Hasskommentare in sozialen Netzwerken hilft und ob es wirklich richtig funktioniert.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!