Sie sind hier:

Historisch schwaches Wahlergebnis der CSU

Im Bundesland Bayern wurde am Sonntag ein neuer Landtag gewählt. Für die Partei CSU gab es das schlechteste Wahlergebnis seit mehr als 60 Jahren. Jubel gab es bei den Grünen und der AfD.

Datum:

Seit vielen Jahrzehnten war bei Wahlen in Bayern eins klar: Die Partei CSU bekommt mit Abstand die meisten Stimmen und stellt den Ministerpräsidenten - also den Regierungschef von Bayern. Meistens bekam die CSU sogar so viele Stimmen, dass sie in Bayern ganz alleine regieren konnte, ohne eine andere Partei als Partner.

Diesmal jedoch nicht. Die CSU bekam zwar die meisten Stimmen aller Parteien. Klar ist trotzdem: Es ist eines der schlechtesten Ergebnisse für die CSU bei einer Landtagswahl.

Der zweite große Verlierer der Wahl: die Partei SPD. Im Vergleich zur vergangenen Landtagswahl in Bayern hat sie viele Stimmen verloren und ist jetzt nur noch fünftstärkste Partei.

Viele Stimmen für die Grünen und die AfD

Die Partei Bündnis90/Die Grünen ist eine der Gewinnerparteien der Wahl. Bei der Verkündung der Ergebnisse war der Jubel bei den Grünen riesig. Sie sind die zweitstärkste Partei geworden. Auch die AfD freute sich über ihr Ergebnis in Bayern. Zum ersten Mal werden Politiker der Partei in den bayrischen Landtag einziehen.

markus soeder (csu), ministerpraesident von bayern, nimmt nach einer kabinettssitzung in der bayerischen staatskanzlei an einer pressekonferenz teil und steht dabei vor dem bayerischen staatswappen
Markus Söder (CSU) will Ministerpräsident bleiben, braucht allerdings einen Regieungspartner.
Quelle: dpa

Die CSU braucht auf jeden Fall einen Partner, um in Bayern zu regieren. Die CSU hat bereits angekündigt, mit verschiedenen Parteien Gespräche zu führen, um eine Zusammenarbeit zu prüfen. Eine Zusammenarbeit mit der AfD hatte die CSU bereits vor der Wahl ausgeschlossen. Die meisten Experten rechnen damit, dass sich die CSU wahrscheinlich mit der Partei "Die Freien Wähler" zusammenschließen und eine Koalition bilden wird.

Das Wahlergebnis sieht so aus:

CSU: 37,2 Prozent
Bündnis 90/Die Grünen: 17,5 Prozent
Freie Wähler: 11,6 Prozent
AfD: 10,2 Prozent
SPD: 9,7 Prozent
FDP: 5,1 Prozent
Die Linke: 3,2 Prozent
Andere Parteien: 5,4 Prozent

Suche nach Gründen

Horst Seehofer nach der Landtagswahl in Bayern
Horst Seehofer nach der Landtagswahl in Bayern
Quelle: dpa

Noch am Sonntagabend haben Politiker und Politikerinnen der Parteien CSU und SPD gesagt, dass sie schnell herausfinden wollen, warum ihre Parteien so schlecht bei der Bayern-Wahl abgeschnitten haben. Die SPD vermutet beispielsweise, dass die Streitereien der Bundesregierung ein Grund für ihr schlechtes Ergebnis sind. Kurz vor der Wahl gab es heftige Diskussionen zwischen den Regierungsparteien CDU, CSU und SPD.

Für die CSU könnte dieser Grund auch zutreffen. Denn in Umfragen kam heraus, dass Wähler den CSU-Chef Horst Seehofer, der auch Bundesinnenminister ist, dafür verantwortlich machen, dass es bei der CSU gerade nicht gut läuft.

Momentan sieht es aber so aus, dass keine SPD- oder CSU-Politiker zurücktreten werden, sondern alle erst einmal weitermachen. Spannend wir es dann am 28. Oktober. Dann findet nämlich in Hessen die nächste Landtagswahl statt und es wird sich zeigen, ob sich die Wähler in Hessen auch so stark von den großen Partein abwenden werden.

ZDFtivi | logo! - Länderporträt Bayern

logo! stellt euch das Bundesland im Süden vor.

Videolänge:
2 min
Datum:
Das logo!mobil steht vor dem Reichstag

ZDFtivi | logo! - Politik und Wahlen in Deutschland

Wie funktioniert Politik in Deutschland? Um was geht es bei den Wahlen? logo! erklärt es euch.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!