Sie sind hier:

Die Landwirtschaft der Zukunft

Wie soll die Landwirtschaft in Deutschland in Zukunft aussehen? Darüber haben Expertinnen und Experten aus vielen Bereichen miteinander gesprochen und der Bundesregierung eine Empfehlung gemacht.

Wenn Politikerinnen und Politiker in der Vergangenheit ein neues Gesetz zum Thema Landwirtschaft beschlossen haben, sorgte das regelmäßig für Streit. Zuletzt im Januar 2020: Mit einem neuen Gesetz wollte die Bundesregierung Tiere und Umwelt besser schützen.

landwirte-protestieren-in-berlin
Mit Traktoren protestierten Landwirtinnen und Landwirte im Januar 2020 in Berlin.

Zu strenge Gesetze?

Die Landwirtinnen und Landwirte waren sauer. Viele waren der Meinung, das neue Gesetz sei zu streng und mache ihnen die Arbeit extrem schwer - so schwer, dass sie kaum noch genug Geld damit verdienen könnten, um davon zu leben. Dabei ist die Landwirtschaft für alle Menschen in Deutschland extrem wichtig: Denn ohne Landwirtschaft gibt es auch kein Obst, kein Gemüse, keine Eier, keine Milch und auch kein Fleisch - also kein Essen, das in Deutschland produziert wird.

Gesetze nicht streng genug?

Auf dem Foto sieht man Obst und Gemüse in einem Supermarkt. Es ist auf Holzkisten verteilt und sieht sehr appetitlich aus.
Viele befürchten, dass Lebensmittel viel teurer werden könnten.
Quelle: dpa

Naturschützerinnen und Natürschützer fanden das neue Gesetz auch nicht gut. Sie sagten allerdings, es müsste noch viel strenger sein, um die Umwelt und die Tiere wirklich zu schützen. Und auch sonst waren viele Menschen in Deutschland besorgt. Sie befürchteten, dass das Essen im Supermarkt wegen der neuen Regeln viel teurer werden könnte.

Wie soll eine Lösung gefunden werden?

So richtig zufrieden war also niemand. Deshalb hat die Bundesregierung damals eine Expertenrunde gegründet, in der alle Beteiligten gemeinsam überlegen sollten: Wie muss die Landwirtschaft in Zukunft aussehen, damit...

  1. Landwirte und Landwirtinnen von ihrer Arbeit leben können
  2. Tiere und Umwelt genug geschützt werden und nicht unter der Landwirtschaft leiden
  3. Die Preise für Lebensmittel so niedrig bleiben, dass jeder in Deutschland sich gesund ernähren kann

Das ist bei den Beratungen herausgekommen

Junge Schweine im Freien
In Zukunft sollen zum Beispiel viel weniger Tiere auf größerem Raum leben.
Quelle: dpa

Auf insgesamt 170 Seiten hat die Expertenrunde der Bundesregierung nun Empfehlungen gegeben, was sich in Zukunft ändern soll. Zum Beispiel sollen nicht die Landwirte mit der größten Anbaufläche die meiste Unterstützung bekommen, sondern eher Landwirte, die besonders auf Natur- und Umweltschutz achten. Außerdem soll in Zukunft weniger Fleisch produziert werden und weniger Tiere sollen auf größerem Raum gehalten werden. Um das alles zu bezahlen, sollen vor allem die Preise für Tierprodukte steigen - also beispielsweise für Milch, Eier, Käse und Fleisch. Das sind allerdings nur zwei Beispiele für eine ganze Reihe von Vorschlägen, die in dem Bericht der Expertenrunde stehen.

Nur Empfehlungen, kein neues Gesetz

Politiker und Politikerinnen werden nun in den nächsten Monaten über diese Empfehlungen diskutieren und beraten, welche Vorschläge umgesetzt werden. Ob und wann es neue Gesetze zur Landwirtschaft geben wird, ist noch nicht klar.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!