Sie sind hier:

Mahatma Gandhi

Mit friedlichen Protesten erreichte er die Unabhängigkeit von Indien.

Datum:

Der Inder Mahatma Gandhi hieß eigentlich Mohandas Karamchand Gandhi. "Mahatma" bedeutet in der indischen Sprache Sanskrit "Große Seele". Viele Inder nannten ihn so, weil sie ihn sehr verehrten. Mehr als 50 Jahre lang setzte er sich für die Rechte und die Befreiung seines Volkes ein. Bis heute gilt Gandhi auf der ganzen Welt als Vorbild für gewaltlosen Widerstand.

Die Macht des Widerstands: gandhi, mahatma - 1947
Mahatma Gandhi
Quelle: ap

Studium in England

Mohandas Karamchand Gandhi wurde am 2. Oktober 1869 in der Stadt Porbandar in Indien geboren. Nach seinem Schulabschluss ging er nach England, um Jura zu studieren und Rechtsanwalt zu werden. Indien war damals eine englische Kolonie. Das heißt, die Engländer hatten in Indien das Sagen. Vielen Indern ging es unter der englischen Herrschaft sehr schlecht, weil sie unterdrückt und ausgebeutet wurden. Als Gandhi nach Indien zurückkehrte, beschloss er, gegen diese Ungerechtigkeit zu kämpfen.

Gandhi wollte, dass die Inder wieder selbst bestimmen können, wie es in ihrem Land weitergeht. Das Besondere an Gandhis Kampf war, dass er niemals Gewalt anwendete. Stattdessen rief er die Inder dazu auf, den Engländern nicht mehr zu gehorchen und die ungerechten Gesetze nicht mehr zu befolgen.

Wanderung ans Meer

Mahatma Gandhi mit Anhängern
Mahatma Gandhi mit seinen Anhängern
Quelle: dpa

Besonders berühmt wurde der "Salzmarsch". Mit dieser Aktion protestierte Gandhi im Jahr 1930 gegen ein Gesetz, das den Indern verbot, Salz zu gewinnen. Die Engländer verdienten viel Geld damit, ihr eigenes Salz in Indien zu verkaufen. Gandhi wollte sich das nicht gefallen lassen: Zusammen mit Hunderten Anhängern marschierte er deshalb fast 400 Kilometer weit zum Meer. 24 Tage lang waren sie unterwegs. Am Meer angekommen, klaubte Gandhi etwas Salz zusammen, das sich am Strand abgesetzt hatte.

Mit dem Salzmarsch setzte sich Gandhi über das Verbot der Engländer hinweg und zeigte den Indern, wie sie ihr eigenes Salz gewinnen können. Viele Menschen stellten daraufhin Schüsseln mit salzigem Meerwasser in die Sonne, um das Wasser verdampfen zu lassen. Das Salz, das in der Schüssel übrig blieb, würzte nicht nur das Essen, sondern wurde auch zum Zeichen des Protests gegen die Engländer.

Acht Jahre im Gefängnis

Für seine Protestaktionen wurde Gandhi immer wieder von den Engländern verhaftet. Insgesamt verbrachte er acht Jahre seines Lebens im Gefängnis. Doch am Ende hatte er Erfolg: Im August 1947 wurde Indien unabhängig. Ein halbes Jahr später, am 30. Januar 1948, wurde Gandhi im Alter von 79 Jahren von einem politischen Gegner erschossen.

logo! - Das war Mahatma Gandhi 

Er kämpfte gegen Ungerechtigkeit und für die Freiheit.

Videolänge
1 min · ZDFtivi 1 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!