Sie sind hier:

Mehr Handy- als Festnetzgespräche in Deutschland

Im Jahr 2018 wurden zum ersten Mal mehr Telefongespräche übers Handy geführt als übers Festnetz. Und eine gute Nachricht: Gespräche und Nachrichten ins EU-Ausland werden nun günstiger.

Datum:

In vielen Häusern und Wohnungen gibt es zwar noch feste Telefonanschlüsse und viele Familien haben auch noch ein Festnetztelefon, aber genutzt wird das immer seltener. Klar, das Handy hat man meistens dabei und das Telefonieren damit ist in den vergangenen Jahren immer günstiger geworden. Im vergangenen Jahr hat das Handy das Festnetz zum ersten Mal in Deutschland überholt: 119 Milliarden Gesprächsminuten gingen 2018 insgesamt über Mobilfunk ab, über Festnetz waren es nur noch 107 Milliarden.

Mädchen telefoniert mit Handy
Vor allem junge Leute sind es gewohnt, mit dem Handy zu telefonieren.
Quelle: colourbox

Auch Anrufe ins EU-Ausland günstiger

Schon seit 2017 fallen keine Extra-Gebühren mehr an, wenn man das Handy in anderen Ländern der Europäischen Union (EU) benutzt. Wer also zum Beispiel in Spanien Urlaub macht, kann dort telefonieren oder ins Netz gehen, ohne sich Sorgen um die Rechnung machen zu müssen.

Anders sieht es aus, wenn man von Deutschland aus ausländische Nummern anruft: Das kann teuer werden. Immerhin: Für Gespräche ins EU-Ausland gibt es nun Höchstgrenzen: 19 Cent Grundpreis pro Minute dürfen die Mobilfunkanbieter dafür berechnen, der Grundpreis für eine SMS in andere EU-Länder liegt bei höchstens 6 Cent. Diese Regelung gilt seit Mitte Mai - sicherheitshalber solltet ihr aber bei eurem Mobilfunkanbieter nachfragen, bevor ihr drauflos telefoniert.

Video

ZDFtivi | logo! - Geschichte des Mobiltelefons

Am 9. Januar 2007 wurde das erste Smartphone ohne Tastatur vorgestellt. logo! erklärt, wie das Gerät die Welt verändert hat.

Videolänge:
1 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!