Sie sind hier:

Große Militärübung in Russland

Es ist die größte Militärübung in Russland seit mehr als 35 Jahren. Auch China und die Mongolei machen mit.

Datum:

Seit Dienstag findet im fernen Osten Russlands eine ziemlich große Militärübung statt: Bis zu 300.000 Soldaten sollen daran teilnehmen. Außerdem sollen bis zu 36.000 Fahrzeuge wie beispielsweise Panzer, mehr als 1.000 Flugzeuge, Hubschrauber und Drohnen sowie 80 Schiffe im Einsatz sein. Auch China und die Mongolei haben einige Soldaten und Flugzeuge nach Russland geschickt, die bei dieser Übung mitmachen.

Russische Panzerwagen bei der Übung "Wostok"
Russische Panzerwagen bei der Übung
Quelle: dpa

So eine Militärübung wird auch Manöver genannt. Die Soldaten üben zum Beispiel, wie sie sich verhalten sollen, wenn das Land angegriffen wird. Das Manöver richte sich aber nicht gegen ein anderes Land, sagte ein russischer Militärchef in Moskau. Russland hat in den vergangenen Jahren viel Geld in sein Militär gesteckt und beispielsweise neue Geräte angeschafft. Diese neue Technik soll jetzt bis zum 17. September ausprobiert werden.

Demonstration von Macht

So eine große Übung kann auch dazu dienen, Macht und Stärke zu zeigen. Einige Experten und Politiker aus anderen Ländern sind beispielsweise der Meinung: Die gemeinsame Übung von Russland und China soll zeigen, dass die beiden Länder Verbündete sind und gemeinsam eine große militärische Macht haben.

Verschiedene Ländern, die ein eigenens Militär haben, machen ab und an Militärmanöver, zum Beispiel auch die USA und Deutschland.

Video

ZDFtivi | logo! -
logo! erklärt
 

Militärmanöver können sehr bedrohlich und echt aussehen, sind aber nur eine Übung.

Videolänge:
1 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!