Sie sind hier:

Misstrauen gegenüber Medien

Einige Menschen vertrauen den Medien nicht mehr, manche nennen sie sogar "Lügenpresse".

Datum:
Der Innenpolitische Sprecher der SPD Burkhard Lischka will die fremdenfeindliche Pegida-Bewegung vom Verfassungsschutz beobachten lassen. Die Bewegung würde "von Rechtsextremen gesteuert".
Die Pegida-Bewegung bezeichnet die Medien als "Lügenpresse".
Quelle: dpa

Viele Menschen sind immer misstrauischer gegenüber den Medien und glauben oft nicht mehr, was in der Zeitung steht oder in den Nachrichten gesagt wird. Das ergab eine aktuelle Umfrage. Manche Menschen sind sogar davon überzeugt, dass die Regierung oder Andere den Journalisten in Deutschland vorschreiben würde, was sie berichten. Diese Menschen sprechen dann auch von "Lügenpresse".
Dieses Wort steht oft auf Plakaten bei Demonstrationen der Pegida-Bewegung, die sich jeden Montag in Dresden trifft. In der aktuellen Umfrage kam aber auch heraus, dass die große Mehrheit der Befragten die Medien in Deutschland für glaubwürdig hält.

Wie arbeiten Journalisten bei logo!?

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.