Sie sind hier:

Mundschutzpflicht in Jena

In der Stadt Jena muss man beim Einkaufen oder in Bus und Bahn jetzt einen Schutz vor Mund und Nase haben.

Datum:

Wer in der Stadt Jena in Thüringen einkaufen geht oder Bus und Bahn fährt, muss seit Montag einen Schutz vor Mund und Nase haben. Denn als erste Stadt in Deutschland hat Jena eine Maskenpflicht eingeführt. Sie gilt für Geschäfte, Busse und Bahnen - im Freien muss man aber keine Maske tragen.

Junge Frau fährt in Jena mit Mundschutz Straßenbahn.
Wer in Jena Bus und Bahn fährt, muss jetzt einen Schutz vor Mund und Nase haben.
Quelle: dpa

Was für Masken das sein müssen

Medizinische Schutzmasken müssen es nicht sein - denn davon gibt es im Moment nicht genug und sie werden jetzt viel nötiger in Krankenhäusern und Arztpraxen gebraucht. Stattdessen sollen sich die Menschen in Jena selbst Masken nähen oder Mund und Nase einfach mit Tüchern oder Schals abdecken.

Ob das bald in ganz Deutschland gilt

Eine Maskenpflicht für ganz Deutschland soll es erstmal noch nicht geben. Allerdings hat auch die Stadt Nordhausen in Thüringen angekündigt, dass dort nach Ostern eine Maskenpflicht gelten soll. Gut möglich, dass bald noch mehr Städte und Gemeinden in Deutschland bei der Maskenpflicht mitmachen.

Was das mit dem Mundschutz bringen soll

Mehrere Experten sagen, dass man auch mit einer Stoffmaske Menschen in seinem Umfeld etwas besser vor einer Ansteckung schützen kann, falls man selbst das Virus hat und es noch nicht weiß. Denn oft sind Coronavirus-Patienten schon ansteckend, bevor sie selbst überhaupt gemerkt haben, dass sie krank sind. Haben sie einen Schutz vor Mund und Nase, kann der einen großen Teil der Tröpfchen abfangen, die ihnen beim Atmen, Sprechen, Husten oder Niesen aus dem Mund fliegen - und über die andere Menschen angesteckt werden könnten.

Für die selbst gebastelten Masken empfehlen Experten folgende Materialien:

  • Küchenpapier und Papiertaschentücher
  • Noch besser sind Stoffe von T-Shirts oder Kissenbezügen

5 Regeln für Mundschutz

  1. Nicht mit den Fingern dauernd am Mundschutz rumzupfen - denn wenn man mit den Fingern an Augen, Nase oder Mund fasst, können Krankheitserreger in den eigenen Körper gelangen.
  2. Den Mundschutz nur so lange tragen, bis er anfängt, feucht zu werden. Dann verliert er nämlich seine Schutzfunktion und lässt die Tröpfchen schneller durch.
  3. Nach jedem Gebrauch muss der Mundschutz gereinigt werden. Am besten in der Waschmaschine bei 60 Grad waschen. Wenn es schnell gehen muss, kann er aber auch einfach heiß gebügelt werden, dann könnt ihr ihn wieder anziehen.
  4. Auch wenn ihr einen Mundschutz anhabt - trotzdem weiterhin Abstand halten! Der sicherste Schutz vor Ansteckung ist, wenn man mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen hält.
  5. Wenn ihr Niesen oder Husten müsst, trotzdem die Armbeuge vor Mund und Nase halten - auch wenn ihr einen Mundschutz anhabt. Denn doppelt hält besser!

logo! -
Mundschutz: Wann und wie schützt er?
 

logo! erklärt euch, welche Arten es gibt und was sie bringen.

Videolänge
1 min · ZDFtivi 1 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!