Sie sind hier:

Neue Regierung in Italien

Das Land Italien hat eine neue Regierung: Die Fünf-Sterne-Bewegung und die Lega bestimmen in Zukunft, wie es mit dem Land weitergeht.

Datum:

Die Parlamentswahl in Italien ist vergleichbar mit der Bundestagswahl in Deutschland: Nach der Wahl hat es ziemlich lange gedauert, bis sich eine Regierung gebildet hat. Jetzt steht fest: Die Fünf-Sterne-Bewegung und die Partei Lega arbeiten zusammen. Das Parlament hat bestätigt, dass die beiden Parteien eine Koalition bilden dürfen.

Der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte.
Giuseppe Conte ist der neue Ministerpräsident von Italien.
Quelle: ap

Das sind die Probleme in Italien

In Italien gibt es einige Probleme, um die sich die neue Regierung kümmern muss.

  • Flüchtlinge: Jedes Jahr kommen viele tausend Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa. Italien nimmt viele dieser Flüchtlinge auf und versorgt sie. Obwohl im Jahr 2017 weniger Flüchtlinge nach Italien gekommen sind, finden immer noch einige, dass Italien zu wenig von der Europäischen Union (EU) unterstützt wird. Sie finden, dass die Politiker sich darum kümmern sollten, dass die anderen europäischen Länder mehr Flüchtlinge aufnehmen.
  • Kritik an der EU: Einige Italiener wollen nicht mehr zur EU gehören. Sie finden, dass die EU sich zu sehr in die Politik von Italien einmischt. Zum Beispiel will die EU, dass Italien mehr Geld spart, weil das Land viele Schulden hat.
  • Arbeitslosigkeit: Viele junge Menschen haben keine Arbeit. Obwohl sie gut ausgebildet sind, finden sie keine Jobs, weil es in Italien einfach zu wenig davon gibt.   
Italien Regierung
Die Chefs der Regierungsparteien: Luigi Di Maio und Matteo Salvini
Quelle: dpa

Die neue Regierung will zum Beispiel durchsetzen, dass weniger Flüchtlinge nach Italien kommen. Besonders die Lega gilt als rechtspopulistische Partei. Was das bedeutet, erfahrt ihr im verlinkten Video:

ZDFtivi | logo! - Rechtspopulismus

Was bedeutet dieses Wort? logo! erklärt es euch.

Videolänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!