Sie sind hier:

Was mit zurückgeschickter Ware passiert

Kleidung, Haushaltsgeräte, Spielzeug - viele erledigen ihre Einkäufe im Internet und lassen sich die bestellte Ware nach Hause schicken. Was nicht passt oder nicht gefällt, wird einfach wieder zurückgeschickt. Das Problem: Ein Teil der Rücksendungen wird vernichtet.

Datum:

Etwa jedes sechste Paket haben die Deutschen im vergangenen Jahr wieder zurückgeschickt. Insgesamt waren das etwa 280 Millionen Pakete! Besonders hoch ist der Anteil dieser sogenannten Retouren bei Kleidung und Schuhen. Klar, viele bestellen mehrere Größen und Farben zur Auswahl und behalten nur das, was wirklich gut passt und gefällt. Der Rest wird dann wieder verpackt und an den Versandhändler zurückgeschickt - meist ohne zusätzliche Gebühr.

Symbolbild: Rücksendeschein
Solche Rücksendescheine werden für die Retoure verwendet.
Quelle: imago/Christian Ohde

Ein Teil landet im Müll

Für die Kunden ist das superpraktisch. Aber das System hat auch Schattenseiten. Dazu gehört, dass ein Teil der zurückgeschickten Ware einfach auf dem Müll landet. Und das, obwohl die Sachen oft so gut wie neu sind. Insgesamt betrifft das etwa vier Prozent der Retouren, sagen Experten. Sie schätzen, dass etwa elf Millionen Pakete vernichtet werden.

Es klingt verrückt: Für die Versandhändler ist es oft billiger, die Rücksendungen zu vernichten, als sie wieder für den Verkauf fit zu machen oder zu verschenken. Manche Waren dürfen auch nicht noch einmal verkauft werden, weil das sonst der Gesundheit schaden könnte, zum Beispiel Lebensmittel oder Matratzen.

Problem für die Umwelt

Für die Umwelt ist das eine große Belastung. Schließlich werden viele Ressourcen und viel Energie benötigt, um die Waren herzustellen. Im Video erklären wir euch das am Beispiel eines T-Shirts.

Einige Politiker fordern deshalb, dass es in Zukunft verboten sein sollte, neuwertige zurückgeschickte Waren zu vernichten. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat angekündigt, dass sie noch im Juni einen Vorschlag für eine Gesetzesänderung machen will. Zurückgesendete Ware müsste dann weiterverkauft, gespendet oder anders verwendet werden.

Auch Transport belastet die Umwelt

Doch auch, wenn die neue Regelung da ist und die zurückgesendeten Waren nicht mehr vernichtet werden dürfen: Am besten überlegt ihr euch vor der Bestellung möglichst genau, was ihr wirklich braucht und versucht, möglichst wenig zurückzuschicken. Denn auch der Transport der Päckchen ist ein Problem für die Umwelt. Schließlich müssen dafür Transporter quer durch Deutschland fahren. Dabei wird unter anderem das klimaschädliche Gas CO2 ausgestoßen.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!