Sie sind hier:

Proteste in den Niederlanden

In unserem Nachbarland gab es heftige Proteste gegen die Corona-Regeln. Wie es dazu kam, erfahrt ihr hier.

Datum:

Zerschlagene Fensterscheiben, geplünderte Geschäfte und sogar brennende Autos. So sah es in den vergangenen Nächten in mehreren niederländischen Städten aus - darunter in der Hauptstadt Amsterdam, in Den Haag und in Rotterdam.

Polizisten formieren sich auf einer Straße in Rotterdam, wo es am Montag erneut zu Protesten gegen die Corona-Politik der niederländischen Regierung kam.
Polizisten im Einsatz auf einer Straße in Rotterdam. Auch hier kam es in der Nacht zum Dienstag zu Ausschreitungen.
Quelle: epa

Hunderte Menschen randalierten in der dritten Nacht in Folge. Die Polizei hat 184 von ihnen festgenommen. Eigentlich gilt in den Städten seit Samstag eine Ausgangssperre von 21 Uhr abends bis morgens um 4:30. Doch genau das war wohl der Auslöser für die Krawalle.

Proteste gegen die Ausgangssperre

Nachdem die nächtliche Ausgangssperre beschlossen wurde, haben sich viele Menschen zu Protesten versammelt. Gegen etwas zu demonstrieren ist in einer Demokratie zwar erlaubt, doch diese Proteste sind ausgeartet.

Die Fensterfront eines Fast-Food-Restaurants in Rotterdam wurden bei den Protesten zerstört.
Die Fensterfront eines Fast-Food-Restaurant in Rotterdam wurden bei den Protesten zerstört.
Quelle: AP

Menschen wurden gewalttätig und haben auch Polizei und Feuerwehr angegriffen. Ob sie wegen der Ausgangssperre randalierten oder einen anderen Grund hatten, ist nicht klar.

Viele Niederländerinnen und Niederländer sind schockiert von den Ausschreitungen. Seit 40 Jahren habe es in dem Land nicht mehr so viel Gewalt gegeben. Einige Menschen bekamen auch Angst, weil die Städte so verwüstet wurden.

Chaos in vielen Städten

 "Man fragt sich, was mit diesen Menschen los ist, das hat nichts mit protestieren zu tun.", sagte der Ministerpräsident der Niederlanden. Die Regierung hat gesagt, dass sie sich nicht von den Randalierern einschüchtern lassen werde.

Noch immer wird in einigen Städten aufgeräumt. Doch bis es wieder aussieht wie vorher, wird es wohl noch einige Zeit dauern.

Einige Menschen in den Niederlanden - aber auch in Deutschland - fühlen sich von den Coronaregeln sehr eingeschränkt, weil ihre Grundrechte betroffen sind. Andere finden wiederum, dass die Bekämpfung der Pandemie wichtiger ist. Hier erfahrt ihr mehr über die Diskussion.

Auch in Deutschland haben schon einige Menschen in großen Gruppen gegen die Corona-Regeln demonstriert. Ob solche Demos verboten werden dürfen, erfahrt ihr hier:

logo! - Corona-Demos verbieten oder nicht? 

logo! erklärt euch, warum das kompliziert ist.

Videolänge
1 min · ZDFtivi 1 min

Diesen Text hat Teresa geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!