Sie sind hier:

Dieselöl bedroht Natur in Sibirien und der Arktis

Bei einem Unfall in einem Kraftwerk in der russischen Stadt Norilsk Ende Mai sind rund 21.000 Tonnen Dieselöl ausgelaufen. Über mehrere Flüsse verbreitet sich das Öl immer weiter.

Datum:
oelpest-sibirien-fabrik
In dieser Fabrik in Norilsk passierte das Unglück.
Quelle: ap

Das Dieselöl ist aus einem kaputten Öl-Tank des Kraftwerkes ausgelaufen. Es gelangte in den nahe gelegenen Fluss Ambarnaja und von dort weiter in den Pjasino-See. Aus diesem Süßwassersee fließt der Pjasina-Fluss, über den die Region mit Trinkwasser versorgt wird. Außerdem fließt dieser Fluss weiter in die Karasee, die am Rande der Arktis liegt. Umweltschützer befürchten deshalb große Schäden für die Natur dort.

Bekämpfung der Ölpest ist schwierig

oelpest-sibirien-schwimmende-sperre
Die Sperren konnten das Öl nur teilweise aufhalten.
Quelle: epa

Zwar sollte das Dieselöl mit schwimmenden Sperren auf dem Ambarnaja-Fluss gestoppt werden, aber das hat nicht gut funktioniert. Entweder wurden die Sperren zu spät aufgebaut, oder sie haben nicht richtig gewirkt. Nun muss das Öl aufwendig aus dem Wasser entfernt werden. Wie gut das gelingen wird, ist noch unklar.

oelpest-sibirien-auffangbecken
In den Becken wird das Öl-Wasser-Gemisch aufgefangen.
Quelle: epa

Wie das Unglück wohl passiert ist

Auch wie es zu dem Unglück kam, ist noch nicht ganz sicher. Man vermutet, dass der Boden unter dem Öltank getaut ist und deshalb nachgegeben hat. So ist der Tank vermutlich abgesackt und hat Risse bekommen. Denn in der Gegend ist der Boden eigentlich dauerhaft gefroren und fest. Man nennt ihn auch Permafrostboden oder Dauerfrostboden. Allerdings tauen diese Böden seit einigen Jahren immer mehr auf und bleiben immer öfter auch aufgetaut. Forscher gehen davon aus, dass das am Klimawandel liegt, durch den sich die Erde erwärmt.

Firmenchefs haben sich nicht gut gekümmert

Drei Chefs der Firma, die das Kraftwerk betreibt, wurden inzwischen festgenommen und müssen möglicherweise ins Gefängnis. Denn sie hätten dafür sorgen müssen, dass der Tank repariert wird - und das wäre wohl eigentlich schon im Jahr 2018 nötig gewesen.
In Zukunft will die Firma den Boden untersuchen lassen, auf dem das Kraftwerk steht, damit es nicht zu weiteren solchen Unfällen kommt.

Hier erfahrt ihr mehr über Sibirien:

Kälte in Sibirien

logo! - Sibirien 

Wie sieht es dort aus? Hier könnt ihr es nachlesen.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.