Sie sind hier:

Olaf Scholz als neuer Bundeskanzler?

Im September wird in Deutschland gewählt. Der Politiker Olaf Scholz will dann Nachfolger von Angela Merkel und somit Bundeskanzler werden. Er geht als Kandidat für die Partei SPD ins Rennen.

Datum:

Dieser Text wurde wegen sachlicher Fehler am 07.05.2021 korrigiert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Archivbild
Das sind Olaf Scholz und Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Quelle: Tobias Schwarz/AFP-Pool/dpa

Die meisten von euch kennen nur eine als die Chefin der Regierung in Deutschland: Angela Merkel. Seit 2005 ist sie schon Bundeskanzlerin. Doch das wird sich im Herbst ändern. Denn bei der Bundestagswahl im September wird ein neues Parlament gewählt. Und da tritt Merkel nicht mehr an. Nach der Wahl wird dann im Parlament darüber abgestimmt, wer Bundeskanzlerin oder Bundeskanzler wird. In den Monaten vor der Wahl geben die großen Parteien  bekannt, wen sie für dieses Amt ins Rennen schicken möchten. Olaf Scholz von der Partei SPD wäre bereit, den Job zu übernehmen.

Diese Ziele hat Olaf Scholz

  • Olaf Scholz sagt, dass er sich zum Beispiel dafür einsetzen möchte, dass Deutschland ökologischer wird: Er möchte dafür sorgen, dass es unserer Natur und Umwelt besser geht und der Klimawandel eingeschränkt wird. So gehört es auch zu seinen Zielen, dass auf den Straßen in Deutschland mehr Elektroautos fahren: also Autos, die Strom statt Benzin oder Diesel tanken.
  • Ein weiterer Plan von Scholz ist, die Digitalisierung zu unterstützen: Er möchte für bessere Technik sorgen und dafür, dass alle Menschen Zugang zum Internet haben.
  • Außerdem möchte Scholz Deutschland sozialer machen, so dass die armen Menschen nicht ärmer werden und die Reichen nicht reicher. Er will er auch erreichen, dass Kitas und die Ganztagsbetreuung in Schulen kostenlos sind.

Wird er jetzt der neue Kanzler?

So einfach ist das natürlich nicht. Zwar hat Olaf Scholz als erster gesagt, dass er als Bundeskanzler kandidieren will. Doch nicht nur seine Partei, die SPD, will einen Kandidaten ins Rennen schicken. Die CDU/CSU haben sich für Armin Laschet entschieden. Die Partei Bündnis 90/Die Grünen haben Annalena Baerbock nominiert.

Dass Scholz jetzt also kandidiert, heißt noch nicht, dass er der neue Bundeskanzler wird. Die SPD hofft aber, dass sie mit ihm gute Chancen hat. Denn laut Umfragen ist er der beliebteste Politiker seiner Partei, der SPD.

Und wer waren die bisherigen Kanzler?

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!