Sie sind hier:

Parteien

Was sind Parteien? logo! erklärt es euch!

Samstagvormittag, Fußgängerzone, Rosen, Kugelschreiber und Luftballons. So sieht Wahlkampf ganz klassisch aus - doch heute läuft vieles auch im Netz. Denn dort trifft man auf diejenigen, die für die Parteien besonders wichtig sind: Junge Leute und potenzielle Erstwähler.
In Deutschland gibt es viele Parteien.

In Deutschland dürfen die Bürger mitentscheiden, wer das Land regiert. Alle Deutschen ab 18 Jahren haben das Recht, bei Bundestagswahlen Politiker und Parteien zu wählen. Bei bestimmten Wahlen, zum Beispiel wenn es darum geht, den neuen Bürgermeister einer Stadt zu wählen, dürfen Jugendliche sogar schon ab 16 Jahren mitmachen.

Gründung einer Partei

Außerdem kann jeder, der selbst wahlberechtigt ist, eine Partei gründen und so selbst mit Politik machen. Jede Partei muss sich an die Regeln und Gesetze in Deutschland halten. Damit eine neue Partei an den Wahlen teilnehmen darf, muss sie viele Unterschriften von Leuten sammeln, die dafür sind, dass die neue Partei bei den Wahlen antritt.

Viele Parteien in Deutschland

In Deutschland gibt es verschiedene Parteien. Die größten und bekanntesten sind: SPD, CDU/CSU, FDP, Bündnis '90/Die Grünen, Die Linke und die AfD. Außer diesen Parteien gibt es noch viele kleine Parteien, die nicht im Bundestag vertreten sind. In einer Partei schließen sich Leute zusammen, die die gleiche politische Meinung haben. Sie haben also die gleichen Vorstellungen darüber, was wichtig in der Gesellschaft ist und wie die Menschen zusammenleben sollten. Die politischen Ideen einer Partei werden aufgeschrieben und stehen dann im Parteiprogramm. Das Parteiprogramm kann jeder lesen und sich dann überlegen, ob er die Partei gut findet oder nicht. Wer möchte, kann Mitglied der Partei werden. Meistens bekommt er dann eine Art Mitgliedsausweis: Bei manchen Parteien sieht der aus wie eine Bankkarte. Bei anderen Parteien ist der Mitgliedsnachweis ein kleines Buch und wird deshalb auch Parteibuch genannt.

Werbung für die Partei

Die Mitglieder einer Partei setzen sich dafür ein, dass die Ideen ihrer Partei besser bekannt werden. Sie machen Werbung für ihre Partei. Vor den Wahlen nennt man das Wahlkampf. Dann sind die Parteimitglieder zum Beispiel oft im Fernsehen oder stellen große Plakate auf. Denn sie wollen mit ihrer Partei gewählt werden, damit sie in der Politik mitbestimmen können.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Nicht mehr gemerkt

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!