Sie sind hier:

Der Countdown läuft

Der Präsidentschaftswahlkampf in den USA geht in die heiße Phase. Am Dienstag ist es so weit, der Präsident der Vereinigten Staaten wird gewählt. Wer macht das Rennen – Donald Trump oder Joe Biden?

Datum:

Am Dienstag schaut die ganze Welt auf die Vereinigten Staaten von Amerika. Denn an diesem Tag wird der neue Präsident der USA gewählt. Joe Biden von der demokratischen Partei und der jetzige Präsident Donald Trump der republikanischen Partei treten bei der Wahl gegeneinander an. Und beide geben in den letzten beiden Tagen vor der Wahl noch einmal alles, um möglichst viele Wähler und Wählerinnen von sich zu überzeugen.

Trump tritt erneut an

Donald Trump ist seit dem 20. Januar 2016 der Präsident der USA. Die Amtszeit des Präsidenten beträgt immer vier Jahre - danach kann ein neuer Kandidat gewählt werden, oder er lässt sich für eine zweite Amtszeit aufstellen. Und das macht zum Beispiel auch Donald Trump. Wenn er erneut zum Präsidenten gewählt wird, wird seine Amtszeit um weitere vier Jahre verlängert. Nach dieser zweiten Amtszeit kann der Präsident sich jedoch nicht noch einmal zur Wahl aufstellen lassen. Im verlinkten Artikel erfahrt ihr noch mehr über Donald Trump.

Biden als Präsidentschaftskandidat

Joe Biden ist für das amerikanische Volk kein Unbekannter. Er war von 2009 bis 2017 an der Seite von Barack Obama Vizepräsident. Er bekam für seine Amtszeit sogar eine Auszeichnung von Barack Obama, nämlich die Freiheitsmedaille. Im verlinkten Artikel erfahrt ihr mehr über Joe Biden.

Das Wahlsystem in den USA

Genau genommen wählen die Amerikanerinnen und Amerikaner gar nicht direkt den neuen Präsidenten. Sie wählen sogenannte "Wahlleute", die dann wiederum für Donald Trump oder Joe Biden stimmen können.

Außerdem kann es sein, dass am 3. November noch gar kein endgültiges Wahlergebnis feststeht. Um sich vor dem Coronavirus zu schützen entscheiden sich nämlich mehr Wählerinnen und Wähler als sonst für die Briefwahl, statt direkt in ein Wahllokal zu gehen. Bis alle Stimmzettel per Post verschickt und gezählt wurden, kann sich das Ergebnis der Wahl also noch verändern.

Mehr dazu, wie die Präsidentschaftswahl in den USA funktioniert, erfahrt ihr im verlinkten Artikel:

Eine us-amerikanische Flagge

ZDFtivi | logo! -
Wie in den USA der Präsident gewählt wird
 

Die Stimmen gehen nicht direkt an Kandidaten oder Kandidatin.

Wer wird Vizepräsident oder -präsidentin?

Nicht nur auf den zukünftigen Präsidenten wird am Wahltag geschaut, wichtig sind auch die Vizekandidaten. Der Präsidentschaftskandidat und der Vizekandidat treten zur Wahl nämlich im Doppelpack an. Dieses Jahr sind das Joe Biden mit Vizekandidatin Kamala Harris und Donald Trump mit Vizekandidat Mike Pence.

Bei der diesjährigen Wahl sind die Vizekandidaten besonders wichtig. Donald Trump und Joe Biden sind nämlich die ältesten Kandidaten für das Amt des Präsidenten, die es je gab. Trump ist 74 Jahre alt, Biden wäre bei Amtsantritt im Januar 78 Jahre alt. Für den Fall, dass der Präsident während seiner Amtszeit stirbt oder ihm etwas zustößt, übernimmt nämlich der Vizepräsident oder die Vizepräsidentin seinen Job.

Diesen Text haben Felix und Katharina geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!