Sie sind hier:

Präsidentschaftswahl in Russland

Wladimir Putin hat die Präsidentschaftswahl in Russland mit einem großen Vorsprung gewonnen. Es gab allerdings zahlreiche Berichte über Schummeleien bei der Wahl.

Datum:

Fast 77% der Wähler in Russland haben für Wladimir Putin gestimmt. Damit wurde er für eine weitere Amtszeit - bis 2024 - zum Präsidenten Russlands gewählt. Schon vor der Wahl galt es als sicher, dass Putin als Sieger daraus hervor gehen würde. Kritiker sind jedoch der Meinung, die Wahl sei nur ein großes Schauspiel gewesen und keine echte Wahl. Denn Politiker, die eine Chance gehabt hätten, gegen Putin zu gewinnen, seien zur Wahl gar nicht erst zugelassen worden. Außerdem wurde aus vielen Teilen des Landes gemeldet, dass es Unregelmäßigkeiten bei der Wahl gegeben habe.

Wladimir Putin besucht am 18. März 2018 für die Präsidentschaftswahl ein Wahllokal in Moskau
Wladimir Putin hat die Präsidentschaftswahl in Russland gewonnen und bleibt Präsident. Quelle: reuters

Mehrmals abgestimmt und hohe Wahlbeteiligung

Wahlbeobachter berichteten zum Beispiel davon, dass einzelne Personen mehrmals abgestimmt hätten, obwohl jeder nur eine Stimme abgeben darf. Aus dem ganzen Land gab es Berichte, dass es Schummeleien und Versuche gegeben habe, die Wahl zu beeinflussen.

Viele Anhänger, enttäuschte Gegner

Oppositionelle demonstrieren in Moskau
Immer wieder demonstrieren Kritiker in Russland gegen die Politik Putins. Quelle: ap

Viele Russen sind Anhänger von Wladimir Putin und finden seine Politik gut. Für Präsident Putin war jedoch nicht nur wichtig, dass möglichst viele Menschen ihn wählen, sondern auch, dass viele Russen wählen gehen. Nur so kann er zeigen, dass viele Russen hinter ihm und seiner Politik stehen. Gegner Putins hatten dazu aufgerufen, nicht wählen zu gehen. Sie sagen, nicht wählen sei die einzige Möglichkeit, um gegen Putin zu protestieren. Allerdings sind doch rund 70 % der Russen wählen gegangen. Die Gegner Putins hatten gehofft, dass weniger Menschen zur Wahl gehen und so zeigen, dass sie nicht mit der Politik in Russland einverstanden sind.

Demokratie oder nicht?

Eigentlich ist Russland eine Demokratie mit freien Wahlen. Viele Kritiker sagen jedoch, dass Russland nicht wirklich demokratisch ist. Die gesamte Politik werde vom Präsidenten Putin und seiner Regierung kontrolliert und gelenkt, ohne dass jemand anderes die Chance habe, an die Macht zu kommen. Außerdem kontrolliert die russische Regierung auch die meisten Medien. Es darf also im Fernsehen, im Radio, im Internet und in Zeitungen nicht kritisch über die Regierung berichtet werden. Mehr über Wladimir Putin und warum so viele ihn kritisieren, könnt ihr im verlinkten Artikel nachlesen.

Eure Fragen zu Russland

Russland ist ein riesiges Land. Es hat eine gemeinsame Grenze mit Finnland, also grenzt direkt an die Europäische Union, hat aber auch eine gemeinsame Grenze mit China. Obwohl es so ein großes und wichtiges Land ist, wisst ihr vielleicht gar nicht so viel darüber. Habt ihr Fragen zu Russland? Was wollt ihr über das Land wissen? Schreibt eure Fragen in die Kommentare.

Kommentare

50Kommentare

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!