Sie sind hier:

Kampf gegen Mikroplastik

Shampoo, Zahnpasta oder Peeling: Oft enthalten sie Mikroplastik, also winzige Plastikteilchen. Großbritannien hat solche Kosmetikprodukte nun verboten. Aus welchem Grund?

Datum:

Sicherlich stehen auch in eurem Badezimmer einige Kosmetikprodukte. In vielen dieser Produkte ist Mikroplastik enthalten. "Mikro" heißen diese Plastikteilchen, weil sie so winzig klein sind, dass man sie nur unter dem Mikroskop erkennen kann. Als kleine Plastikkügelchen sollen sie zum Beispiel helfen, alte Hautschüppchen besser zu entfernen.

Mikroplastik (Blaue Perlen)
Die kleinen blauen Perlen in diesem Kosmetikprodukt sind aus Plastik. Quelle: dpa

Warum ist Mikroplastik schlecht für die Umwelt?

Nach dem Waschen fließen die kleinen Plastikteilchen mit dem dreckigen Wasser in den Abfluss, dann in die Kanäle und von dort weiter zur Kläranlage, wo das Wasser gereinigt werden soll. Aber hier gibt es ein Problem. Die Teilchen sind so winzig klein, dass sie in der Kläranlage meistens nicht richtig herausgefiltert werden können. Sie bleiben also im Wasser.

In den Meeren leben viele Tiere und Pflanzen.
Fische fressen das Mikroplastik. Quelle: reuters

Oft gelangen die Plastikteilchen von der Kläranlage in unsere Flüsse und schließlich irgendwann auch ins Meer. Dort schlucken zum Beispiel Fische das Mikroplastik. Das ist nicht gut für die Tiere und es ist auch nicht gut für uns. Denn irgendwann landen die Fische vielleicht als Mittagessen bei uns auf dem Tisch und dann essen wir mit dem Fisch auch die kleinen Plastikteilchen. Weil Mikroplastik so ein großes Problem ist, hat die Regierung in Großbritannien Kosmetikprodukte mit diesen Teilchen nun verboten.

Wie ihr Mikroplastik vermeiden könnt

Ihr selbst könnt auch etwas dafür tun, die Umwelt vor Mikroplastik zu schützen: Achtet beim Einkaufen darauf, was in den Kosmetikprodukten drin ist. Hinter Namen wie Polyethylen (PE) oder Acrylate (ACS) steckt oft Plastik. Eine Übersicht darüber findet ihr in der Checkliste von Greenpeace und den Einkaufstipps des BUND.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!