Sie sind hier:

Warum Programmieren früher Frauensache war

Heute arbeiten vor allem Männer in Informatik-Berufen. Checkt hier, warum das nicht immer so war!

Datum:

Eure Eltern und bestimmt auch viele von euch benutzen fast täglich einen Laptop, Tablet oder ein Handy. Damit man aber zum Beispiel mit einem Laptop richtig was anfangen kann, müssen die Spiele, Programme und Webseiten erstmal programmiert werden.

Zwei Frauen stehen vor dem ersten Universalrechner.
Heute ist das kaum noch vorstellbar: Früher war Programmieren ein absoluter Frauenberuf!
Quelle: dpa

Was Programmieren ist

Programmieren bedeutet, dass man dem Computer Befehle gibt. Das geht mit einem bestimmten Code. Programmieren wird deshalb auch oft "Coding" genannt. Der Code besteht aus unterschiedlichen Zeichen und Symbolen, die jeweils für verschiedene Befehle stehen. Beim Programmieren kann man so zum Beispiel Webseiten, Programme oder auch Apps gestalten, also programmieren.

Von alleine kann so eine Maschine nämlich erstmal gar nichts. Wenn zum Beispiel ein Computer also eine Aufgabe erledigen soll, muss man ihm das zuerst beibringen. Und genau das machen die Programmierer und Programmiererinnen: Sie sagen einer Maschine, was sie tun soll. Man kann also sagen, dass Programmierer und Programmiererinnen mit solchen Codes, also einer Programmiersprache, mit den Geräten sprechen können.

Programmiersprache
So sieht eine Webseite von "hinten" aus. Die Codes mit den verschiedenen Zahlen und Zeichen bestimmen, wie eine Webseite am Ende von "vorne" aussieht, also auf unseren Laptops und Handys.
Quelle: imago

Im Beruf des Programmierers arbeiten heute vor allem Männner. Und das, obwohl die ersten Programmiererinnen weiblich waren und Software-Entwicklung früher fast ein reiner Frauenberuf war!

Wie das Programmieren vom Frauen- zum Männerberuf wurde

Diesen Artikel hat Malina geschrieben.

logo! - Ein eigenes Computerspiel programmieren 

Das lernen die Mädchen im Programmierkurs.

Videolänge
2 min · ZDFtivi 2 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!