Sie sind hier:

Proteste in Hongkong gehen weiter

In der chinesischen Stadt Hongkong kehrt keine Ruhe ein. Am Wochenende kam es bei Demonstrationen zu Ausschreitungen und Gewalt. Am Montag blockierten Tausende Demonstranten den Flughafen.

Datum:
Hongkong - Proteste am Flughafen
Die Demonstranten legten den Flughafen am Montag lahm.
Quelle: reuters

Die Demonstranten belagerten die Abflug- und die Ankunftshalle und legten so den Betrieb des Flughafens lahm. Viele Flüge mussten gestrichen werden. Mit der Aktion protestieren die Demonstranten gegen die Regierung und gegen die Polizei, die immer härter gegen die Demonstranten vorgeht. Bei den Protesten, die vor etwa zwei Monaten begonnen haben, kommt es auf beiden Seiten zu Gewalt. Am Wochenende wurden mehrere Demonstranten bei Auseinandersetzungen mit der Polizei verletzt, einige von ihnen schwer.

Deshalb gibt es Proteste

Demonstranten protestieren vor einem Gericht in Hongkong.
Demonstranten protestieren vor einem Gericht in Hongkong.
Quelle: Vincent Yu/AP/dpa

Bei den Protesten ging es zunächst um ein geplantes Auslieferungsgesetz. Dieses Gesetz wollte die Regierung Hongkongs einführen. Mit dem Gesetz hätte China von Hongkong verlangen können, bestimmte Menschen "auszuliefern", also nach China zu schicken. China sagt, dass es darum ginge, Verbrecher auszuliefern.

Viele befürchteten aber, dass China so versuchen will, Menschen aus Hongkong zu bestrafen, die zum Beispiel die Regierung von China kritisieren. Außerdem sagen Menschenrechtsorganisationen, dass China Gefangene sehr schlecht behandelt, zum Teil auch foltert. Den Ausgelieferten könnte in China sogar die Todesstrafe drohen.

Das Gesetz liegt auf Eis, die Proteste gehen weiter

Der Protest der Menschen in Hongkong gegen das Gesetz war erfolgreich: Die Regierung Hongkongs hat mittlerweile bekannt gegeben, dass sie das Gesetz vorerst nicht einführen will. Doch das reicht vielen Menschen nicht. Sie fordern, dass die Politiker versprechen, auch in Zukunft kein solches Gesetz einzuführen. Um das zu erreichen, demonstrieren sie weiter.

Vermummte Demonstranten laufen durch Hongkongs Straßen, 03.08.2019
Vermummte Demonstranten laufen durch Hongkongs Straßen.
Quelle: ap

Die Demonstranten haben die Sorge, dass China mit neuen Gesetzen Kritiker aus dem Weg räumen und dafür sorgen will, dass sich auch die Menschen in Hongkong nicht mehr trauen, frei ihre Meinung zu sagen und China zu kritisieren. Außerdem haben die Demonstranten das Gefühl, dass China nur so tut, als ob Hongkong weiterhin eigenständig sei. Mit Gesetzen wie diesem versuche China aber, immer mehr über Hongkong zu bestimmen und dagegen demonstrieren die Menschen in Hongkong.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!