Sie sind hier:

Große Proteste

In Barcelona gehen zurzeit viele Menschen auf die Straße. Die einen für die Unabhängigkeit der Region Katalonien von Spanien, andere dagegen.

Am Wochenende hat es in Barcelona große Proteste gegeben. Unter dem Motto "Llibertat" (Freiheit) gingen zuerst am Samstagabend hunderttausende Menschen auf die Straße. Sie wollen, dass die Region Katalonien unabhängig wird von Spanien. Und es gibt noch einen Grund: Mitte Oktober hat ein Gericht entschieden, dass mehrere katalanische Politiker und Aktivisten ins Gefängnis müssen.

Protest für Unabhängigkeit in Barcelona
Das Motto der Proteste: "Llibertat" (Freiheit).
Quelle: reuters

Denn im Jahr 2017 hatten sie eine Abstimmung organisiert. Dabei konnten die Katalanen darüber abstimmen, ob die Region Katalonien in Zukunft unabhängig sein soll von dem Land Spanien. Ein spanisches Gericht hatte diese Abstimmung aber verboten. Die Demonstrantinnen und Demonstranten wollen, dass die Politiker und Aktivisten freigelassen werden. Viele fordern außerdem weiterhin, dass Katalonien unabhängig wird.

Bei den Protesten in den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu Gewalt. Die Polizei nahm Demonstranten fest und es gab Verletzte.

Für die Einheit von Spanien

Die zweite große Demonstration fand am Sonntag statt. In Barcelona gingen Menschen auf die Straße, die nicht wollen, dass Katalonien unabhängig wird. Sie sind für die Einheit von Spanien. Es gab zum Beispiel Plakate auf denen stand: "Wir sind auch Katalanen, stoppt den Wahnsinn!".

Demonstration für Einheit Spaniens
"Wir sind auch Katalanen" steht auf dem Banner.
Quelle: reuters

Es war das erste Mal, dass so viele Menschen gegen die Unabhängigkeit von Katalonien protestiert haben, seit die Aktivisten und Politiker verurteilt wurden.

logo! erklärt

logo! - Proteste in Katalonien 

Warum gehen die Menschen dort auf die Straße?

Videolänge
1 min · ZDFtivi 1 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!