Sie sind hier:

Proteste in Ecuador: Regierung gibt nach

Tagelang gab es heftige Proteste im südamerikanischen Land Ecuador. Jetzt lenkt die Regierung ein.

Datum:

In der Hauptstadt Quito, aber auch in vielen anderen Städten des Landes, sind elf Tage lang Tausende auf die Straße gegangen, um gegen die Regierung zu demonstrieren. Dabei kam es auch zu Gewalt zwischen Demonstranten und Soldaten. Mehrere Menschen sind gestorben, viele weitere wurden verletzt. Das Land Ecuador hat viele Schulden. Deshalb möchte Präsident Lenin Moreno sparen und weniger Geld ausgeben. Einen Teil seiner Sparmaßnahmen hat er, auch wegen der Proteste, jetzt zurückgenommen - nämlich die Benzinpreise.

Demonstranten im Parlament am 09.10.2019 in Quito, Ecuador.
Demonstranten stürmten sogar das Parlament in der Hauptstadt Quito.
Quelle: reuters

Keine höheren Benzinpreise

Am meisten machte den Menschen zu schaffen, dass das Benzin viel teurer wurde - manche Sorte kostete mehr als doppelt so viel wie vorher. Und das war nicht nur ein Problem für Autofahrer. Denn die höheren Benzinpreise haben sich auch auf die Preise von Lebensmitteln, Elektrogeräten und vielen anderen Waren ausgewirkt. Denn der teurere Transport hat auch die Waren teurer gemacht. Diese Erhöhung der Benzinpreise hat die Regierung aber am Sonntagabend zurückgenommen - nach längeren Verhandlungen mit Vertretern der Demonstranten.

Der Antisana National Park in Ecuador. Symbolbild

ZDFtivi | logo! -
Was ist Ecuador für ein Land?
 

Ecuador liegt in Südamerika. Das Land hat die höchstgelegene Hauptstadt der Welt.

Wie geht es jetzt weiter?

Auch wenn das erstmal eine gute Nachricht für viele Menschen in Ecuador ist, sind die Probleme des Landes noch nicht gelöst. Die Regierung und die Vertreter der Demonstranten arbeiten jetzt zusammen an einem Plan, die Schulden des Landes zu verringern.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!