Sie sind hier:

April, April: Pupsen ist schlecht fürs Klima

Dass Fürze dem Klima schaden, gilt wohl nicht nur für bestimmte Tiere, wie Kühe. Auch unsere eigenen Fürze enthalten klimaschädliche Gase. Aber wir können etwas dagegen tun.

Datum:
Frau hält sich angeekelt die Nase zu
Fürze stinken nicht nur unheimlich, sie sind auch schlecht fürs Klima.
Quelle: IMAGO / Panthermedia

Das Forscherteam war von seinen eigenen Untersuchungen ganz schön baff. Die Umweltwissenschaftlerin Anne Flatula und ihr Team haben mithilfe ihres Pups-Detektors herausgefunden, dass jeder von uns Menschen deutlich häufiger pupst als wir so zugeben. Und das ist ein echtes Problem. Denn mit jedem Pups lassen wir auch verschiedene klimaschädliche Gase frei.

Jeder kann etwas tun

Verbotsschild Pupsen
Mithilfe unserer Tipps bekommt ihr eure Furz-Rate deutlich runter.
Quelle: IMAGO / Geisser

Klar, pupsen ist normal und wichtig für unseren Körper. Würden wir nie pupsen, würden wir vermutlich explodieren.  Aber wir können unsere Körper so trainieren, dass wir weniger furzen: mit der richtigen Ernährung.

Bitte zugreifen:

Vorsicht, Pupsalarm!

Diesen Text hat Lotte geschrieben

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.