Sie sind hier:

Tief im All

Die Raumsonde Osiris Rex ist 330 Millionen Kilometer entfernt von der Erde auf einem Asteroiden gelandet. Dort hat sie Gesteinsproben von der Oberfläche mitgenommen.

Datum:
Computersimulation: Raumsonde Osiris Rex landet auf dem Asteroiden Bennu
Ein Computerbild zeigt, wie die Raumsonde Osiris Rex auf dem Asteroiden Bennu landen soll.
Quelle: dpa

Vier Jahre ist die Raumsonde der Raumfahrtorganisation NASA schon unterwegs, in der Nacht zum Mittwoch kam ihr großer Moment: Sie landete für wenige Sekunden auf der Oberfläche des Asteroiden Bennu. Dabei hat sie Gestein aufgewirbelt und hoffentlich auch etwas davon aufgefangen. Diese Proben soll Osiris Rex nämlich dann wieder mit zur Erde bringen.

Ein kompliziertes Manöver

Die NASA-Expertinnen und -Experten mussten die Sonde auf einer ganz bestimmten Stelle landen lassen. Der Asteroid Bennu hat eine sehr unebene Oberfläche, es gibt viele Gesteinsbrocken dort. Die Raumsonde Osiris Rex benötigte aber eine glatte Fläche, um sicher landen zu können und sie brauchte eine Stelle mit viel locker sitzendem Gestein, um Proben zu nehmen. An der Nordseite des Asteroiden hatten die Wissenschaftler einen geeigneten Landeplatz in einem Krater gefunden. Sie hoffen, dass Osiris Rex mindestens 60 Gramm Gestein von dort mitbringt.

Auf dem Bild sieht man einen Asteroiden, der im Weltall schwebt. Hinter ihm sieht man das dunkelblaue Weltall, das über und über mit kleinen Sternen bedeckt ist. Über dem Asteroid schwebt die Raumsonde Osiris Rex, die wie ein kleiner Roboter aussieht. Die Sonde streckt einen kleinen Arm zum Asteroiden aus.
Osiris Rex muss auf einer ganz bestimmten Stelle landen.
Quelle: epa

Die Raumsonde konnte nicht von der Erde aus gesteuert werden. Die Entfernung zum Asteroiden Bennu ist einfach zu groß. Deshalb musste Osiris Rex so programmiert werden, dass er allein manövriert. Nach der Landung war nicht viel Zeit. Die Raumsonde berührte Bennu nur kurz und leicht, um nicht mit ihm zusammenzustoßen. Sofort nach der Landung hob Osiris Rex schon wieder ab. Die Expertinnen und Experten wissen noch nicht, ob die Sonde genug Gestein sammeln konnte. Sie wollen in den nächsten Tagen die Bilder und Daten auswerten, die die Sonde aus dem Weltall zur Erde schickt.
Im März soll sich Osiris Rex auf den Weg zurück zur Erde machen - und der ist lang: Knapp drei Jahre wird die Rückreise dauern.

Darum ist Bennu so interessant

Bennu ist ein uralter Asteroid, also ein Gesteinsbrocken. Er ist wohl fast so alt, wie unser Sonnensystem, also etwa 4,5 Milliarden Jahre. Und genau deshalb ist er so spannend: Die NASA-Experinnen und Experten versprechen sich von ihm Informationen über die Entstehung unseres Sonnensystems. Sie vermuten außerdem, in den Gesteinsproben winzige Teilchen zu finden, die es auch während der Entstehung der Erde schon gab.

Der Asteroid Bennu

Hier noch ein paar Fakten über den Asteroiden Bennu:

  • Er ist etwa 4,5 Milliarden Jahre alt.
  • Er hat einen Durchmesser von knapp 500 Metern.
  • Vor 20 Jahren haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Bennu entdeckt.
  • Bennu wurde nach einem ägyptischen Gott benannt. Ein neunjähriger Junge, der bei einem Wettbewerb gewonnen hatte, durfte dem Asteroiden seinen Namen geben.
  • Auf Bennu ist es dunkel. Sehr, sehr dunkel. Der Asteroid besteht hauptsächlich aus Kohlenstoff und der ist extrem tief-schwarz.
  • Der Asteroid besteht aber nicht nur aus Kohlenstoff. Auch die wertvollen Metalle Gold und Platin vermuten Forscher dort.
  • In etwa 150 Jahren könnte Bennu mit der Erde zusammenstoßen. Sicher ist das aber nicht und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beobachten ihn bis dahin genau auf seinem Weg durch das Weltall.

Diesen Text hat Carolin geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!