Sie sind hier:

Streit um Unabhängigkeit Kataloniens

In der Region Katalonien, die zu Spanien gehört, gibt es immer noch großen Streit: Viele Katalanen fordern weiterhin die Unabhängigkeit Kataloniens. Spanische Politiker wollen aber, dass die Region weiter zu Spanien gehört.

Datum:
Hundertausende demonstrieren in Barcelona
In Barcelona demonstrieren Hundertausende Menschen für die Freilassung der katalanischen Politiker. Quelle: reuters

Am Samstag gab es große Demonstrationen in der spanischen Stadt Barcelona. Etwa 750.000 Menschen setzten sich dabei für die Unabhängigkeit Kataloniens ein. Sie forderten die Freilassung der katalanischen Politiker, die seit Ende Oktober im Gefängnis sind. Sie gehören zu der abgesetzten Regionalregierung, die Ende Oktober verkündet hatte, dass Katalonien unabhängig werden soll.

Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy bei einer Rede in Barcelona
Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy wirbt in Barcelona für die Neuwahlen. Quelle: dpa

Am Sonntag kam dann der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy zum ersten Mal seit Langem wieder nach Katalonien. Er setzte sich für die Einheit Spaniens ein und machte Wahlkampf für seine Partei, denn am 21. Dezember soll in Katalonien eine neue Regionalregierung gewählt werden. Rajoy hatte Ende Oktober die vorherige Regierung um Carles Puigdemont abgesetzt und die Neuwahl angesetzt. Bis dahin hat die spanische Regierung das Sagen in Katalonien.

Die ehemalige Regionalregierung wollte die Unabhängigkeit

Carles Puigdemont
Carles Puigdemont war bisher Kataloniens Regionalpräsident. Quelle: epa

Der abgesetzte katalanische Regierungschef Carles Puigdemont und vier weitere ehemalige katalanische Regierungsmitglieder haben sich vor einigen Tagen in Belgien der Polizei gestellt. Dorthin waren sie kurz vorher gereist. Sollten sie nach Spanien gebracht werden, könnte allen eine lange Gefängnisstrafe drohen. Ob und wann sie nach Spanien gebracht werden, ist noch unklar. Das alles hat mit einem Streit zu tun, der nun schon seit langer Zeit um die spanische Region Katalonien geführt wird.

Die ehemalige katalanische Regierung um Regierungschef Puigdemont hat sich schon lange dafür eingesetzt, dass Katalonien sich von Spanien abspaltet. Politiker im Parlament der Region Katalonien haben Ende Oktober entschieden, dass die Region Katalonien in Zukunft nicht mehr zu Spanien gehören soll. Allerdings gibt es auch viele katalanischen Politiker, die gegen eine solche Unabhängigkeit sind. Die haben aber gar nicht erst mit abgestimmt. Sie sagen, dass es so eine Abstimmung gar nicht hätte geben dürfen, denn sie verstößt gegen ein wichtiges spanisches Gesetz. Auch die spanische Regierung ist dieser Meinung.

Spanien entmachtete die Regionalregierung

Nach der Abstimmung im katalanischen Parlament hatte die spanische Regierung die Regionalregierung Kataloniens entmachtet und abgesetzt. Daraufhin hatte der katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont Spanien verlassen und war nach Belgien gereist. In Katalonien hat nun erstmal die spanische Regierung das Sagen, bis die Katalanen eine neue Regionalregierung gewählt haben. Wie es dann in Katalonien weitergeht, ist schwer vorherzusehen. Denn es gibt dort immer noch viele Menschen und Politiker, die wollen, dass Katalonien ein eigenes Land und unabhängig von Spanien wird.

Woher kommt der Wunsch nach Unabhängigkeit?

Warum manche Katalanen die Unabhängigkeit wollen, hat auch viel mit der Vergangenheit zu tun. Es gab Zeiten, in denen Katalonien viele Rechte verlor, etwa wurde die katalanische Sprache eine Zeit lang komplett verboten. Bücher oder Zeitungen durften nicht in catalán, also Katalanisch, gedruckt werden. Seit ungefähr 40 Jahren hat Katalonien wieder mehr Rechte, zum Beispiel auch im Bereich der Bildung. Katalanisch wird wieder offiziell an Schulen oder an Universitäten gesprochen. Viele Menschen in Katalonien sehen sich nicht als Spanier, sondern als Katalanen.

Katalonien hat eine eigene Flagge, die sich von der spanischen Nationalflagge unterscheidet. Die bekannteste Stadt Kataloniens ist Barcelona. Und der FC Barcelona ist für viele Katalanen die wichtigste Fußball-Mannschaft überhaupt. Sie verehren den Verein fast so wie eine Nationalmannschaft.

Starke Wirtschaft

Katalonien ist eine der reichsten Regionen Spaniens. Dort gibt es viele Firmen und es wird viel Geld verdient. Wie andere Regionen auch muss Katalonien einen Teil davon an den spanischen Staat abgeben. Viele Katalanen wollen dieses Geld lieber in Katalonien behalten, anstatt es abzugeben. Auch deshalb wünschen sich viele Katalanen, unabhängig von Spanien zu sein, also einen eigenen Staat zu gründen. Andere finden es unfair, dass das eher reiche Katalonien einen eigenen Staat gründen will, um nichts von dem Geld an ärmere Regionen in Spanien abgeben zu müssen. Sie sind der Meinung, Katalonien solle auch in Zukunft ein Teil Spaniens bleiben.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!