Sie sind hier:

Gerechtere Rente

In Berlin haben Politiker der Bundesregierung am Sonntag beraten, wie die Rente in Deutschland in Zukunft gerechter werden soll. Geeinigt haben sie sich auf die sogenannte Grundrente.

Datum:

Viele Menschen in Deutschland bekommen monatlich Geld, obwohl sie nicht mehr arbeiten. Die meisten davon bekommen eine Rente. Die Rente zahlt der Staat. Rente kann man in Deutschland bekommen, wenn man ein bestimmtes Alter erreicht hat – im Moment liegt es bei 67 Jahren. Die Höhe der Rente ist allerdings sehr unterschiedlich – manche Rentner bekommen viel Geld aus der Rentenkasse ausgezahlt, andere nur sehr wenig.

Und das liegt daran: Die Höhe der Rente hängt davon ab, wieviel Geld ein Mensch während seines Arbeitslebens in die Rentenkasse eingezahlt hat. Wie die Rente genau funktioniert, erfahrt ihr im Video.

Was finden manche daran ungerecht?

Einige Rentner haben zwar fast ihr ganzes Leben lang gearbeitet, trotzdem bekommen sie so wenig Rente, dass sie davon kaum leben können. Es ist einfach zu wenig Geld, um die Miete und die Einkäufe im Supermarkt zu bezahlen.

Im Moment können Rentnerinnen und Rentner dann beim Staat Hilfe beantragen. Mit diesem zusätzlichen Geld können sie zumindest das Allernötigste bezahlen, also zum Beispiel Miete und Lebensmittel.

Was wollen die Politiker der Regierung ändern?

Archiv: Zwei Rentner sitzen am 17.06.2013 im Schatten des Schlossparks Charlottenburg in Berlin
Nicht allen Rentnern und Rentnerinnen reicht ihre Rente zum Leben.
Quelle: dpa

Die Politiker der Bundesregierung wollen etwas gegen diese Ungerechtigkeit tun. Ihr Plan: Wer mindestens 35 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, der soll als Rentner in Zukunft einfacher mehr Geld bekommen, so dass er besser davon leben kann und keine zusätzliche Hilfe beantragen muss.

Schon im Februar 2018 hatten sich die Parteien der Bundesregierung grundsätzlich auf diese Grundrente geeinigt. Doch seitdem gab es immer wieder Streit, wie das Ganze genau funktionieren soll.

Doch jetzt ist klar: Die Grundrente kommt. Am Sonntag haben sich die Parteien der Bundesregierung geeinigt. Ab dem 1. Januar 2021 sollen viele Rentner und Rentnerinnen einfacher mehr Geld durch die Grundrente bekommen.

Kritik an der Grundrente

An der Idee gibt es aber auch Kritik. Die einen finden sie unfair, weil die Grundrente von Steuergeld finanziert wird, also von Geld, das Menschen, die noch arbeiten, an den Staat abgeben. Einige fürchten, wenn diese Menschen selbst in Rente gehen, gibt es nicht mehr genug Steuergeld, damit auch diese Menschen eine gute Rente haben. Andere wiederum finden es ungerecht, dass man 35 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt haben muss, um die Grundrente zu bekommen. Sie finden die Grenze zu hoch und sagen, auch Menschen, die kürzer gearbeitet haben, sind oft dringend auf mehr Geld im Alter angewiesen.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!