Sie sind hier:

Spanien hat gewählt

Am Sonntag konnten die Menschen in Spanien ein neues Parlament wählen. Die bisherige Regierungspartei bekam dabei die meisten Wählerstimmen.

Datum:

Erinnert ihr euch noch an die vergangene Bundestagswahl in Deutschland. Nach der Wahl hatte es ziemlich lange gedauert, bis es eine neue Regierung gab. Der Grund: Keine Partei hatte genug Wählerstimmen bekommen, um allein regieren zu können. So ähnlich ist es jetzt auch in Spanien. Am Sonntag haben die Menschen dort ein neues Parlament gewählt. Dabei hat keine Partei die absolute Mehrheit der Wählerstimmen bekommen, keine Partei kann also allein regieren.

Pedro Sanchez streckt den Daumen nach oben. Neben ihm steht seine Frau, Madrid, 28.04.19
Pedro Sánchez uns seine Frau freuen sich über das Ergebnis.
Quelle: dpa

Wer hat die meisten Stimmen bekommen?

Die Sozialistische Arbeiterpartei, kurz PSOE, hat bereits vor der Wahl am Sonntag in Spanien mitregiert. Zu dieser Partei gehört auch der spanische Ministerpräsident, also Regierungschef, Pedro Sánchez. Sánchez und seine Partei haben bei der Wahl die meisten Stimmen erhalten: 28,7 Prozent. Um eine Regierung zu bilden, reicht das aber nicht.

Wer wird regieren?

Um weiterhin regieren zu können, muss sich die PSOE wieder mit anderen Parteien zusammenschließen. Nur so kann Pedro Sánchez weiterhin Regierungschef in Spanien bleiben. Einen solchen Zusammenschluss nennt man Koalition.

In den kommenden Wochen wird die PSOE also mit vielen Politikerinnen und Politikern anderer Parteien Gespräche führen. So will Sánchez herausfinden, mit welchen Parteien die PSOE eine Koalition bilden kann. Denn es ist wichtig, dass den Parteien, die gemeinsam regieren, ähnliche Themen wichtig sind. Nur wenn eine Regierung sich einig ist, können Regeln gemacht werden.

Erfahrt mehr über das Land

Die spanische Flagge

ZDFtivi | logo! - Spanien

Das Land Spanien liegt im Süden Europas auf der iberischen Halbinsel.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!