Sie sind hier:

Kinder auf der Flucht - Und ihre Rechte?

logo!-Reporter Sherif berichtet: Eine Woche habe ich in Griechenland für logo! gedreht. In dieser Zeit habe ich einiges gesehen, erlebt und vor allem mit vielen geflüchteten Kindern gesprochen. Dabei ist mir eine Menge durch den Kopf gegangen. Ein paar Gedanken möchte ich gerne mit euch teilen.

Datum:

Vor zwei Jahren (Dezember 2019) habe ich das erste Mal in Griechenland in einem Flüchtlingslager gedreht. Damals habe ich das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos besucht, um auf die Situation vor Ort aufmerksam zu machen. Die Umstände im Lager dort waren nämlich katastrophal.

x
Zum zweiten Mal ist Sherif nach Griechenland gereist, um mit Geflüchteten zu sprechen.

Das Lager Moria vor zwei Jahren - eine Katastrophe

Das Lager war maßlos überfüllt. Die Kinder mussten im Flüchtlingslager Moria zusammen mit vielen (teilweise sogar fremden) Menschen in kaputten Zelten und selbstgebauten Hütten übernachten. Oft hat es dort sogar reingeregnet. Duschen konnten die Geflüchteten im Lager nur mit kaltem Wasser. Toiletten mussten sich dort hunderte Menschen teilen. Und eine Möglichkeit zur Schule zu gehen, gab es auch nicht. Ihr könnt euch vorstellen: Das war alles richtig heftig!

Das Flüchtlingslager Moria gibt es mittlerweile nicht mehr. Wenn ihr euch anschauen wollt, was ich damals erlebt habe, dann klickt euch durch diese Artikel und Videos:

So ist die Lage in Ritsona

Das waren also die letzten Bilder, die ich von einem griechischen Flüchtlingslager im Kopf hatte. Als ich jetzt das Lager in Ritsona besucht habe, war ich im ersten Moment positiv überrascht. Die Situation dort ist wesentlich besser als auf Moria. Die Geflüchteten haben einen ordentlichen Schlafplatz dort, jede Familie sogar ein eigenes Bad. Trotzdem geht es sehr vielen Geflüchteten dort nicht gut. Viele der Kinder im Lager sind sehr traurig.

Was den Kindern dort fehlt

Ich habe mich gefragt: Was fehlt den Kindern dort? Als ich dann mit ihnen und ihren Eltern gesprochen habe, habe ich die Antwort auf die Frage gefunden: Ihnen fehlt eine normale Kindheit, ein normales Leben. Gerade verbringen sie den ganzen Tag in einem Lager, das mitten im Nirgendwo steht. Es gibt keine Möglichkeit schnell in die Stadt zu fahren. Die allermeisten Kinder können nicht zur Schule gehen, viele haben sogar noch nie eine Schule besucht. Die Probleme im Flüchtlingslager dort sind also andere. Die Kinder wissen nicht, wie es weitergehen soll. Sie machen sich Sorgen, dass sie ohne Bildung später kein gutes Leben führen können.  

Deshalb muss man immer wieder darauf aufmerksam machen. Denn nur wenn wir das tun, kann sich für diese Kinder hoffentlich etwas ändern.

Diesen Text hat logo!-Reporter Sherif geschrieben.

Erfahre mehr

logo!

logo! - Kinder auf der Flucht - Und ihre Rechte? 

Kinder haben Rechte. Doch wie ist das bei Flüchtlingskindern? Wer kümmert sich um ihre Rechte? Sherif reist nach Griechenland, um dort mit Kindern auf der Fl...

ZDFtivi
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.