Sie sind hier:

Russland

Russland ist mit rund 17 Millionen Quadratkilometern das größte Land der Erde.

Datum:

Von den 17 Millionen Quadratkilometern liegen fast vier Millionen in Europa und gut 13 Millionen in Asien. Das Uralgebirge bildet die natürliche Grenze zwischen den beiden Kontinenten. Russland ist mehr als 40 Mal so groß wie Deutschland. Es reicht von der Ostsee mehr als 9.000 Kilometer bis zum Pazifischen Ozean im Osten. Das ist so weit wie von Berlin nach San Francisco in den USA. 

Grenzen mit zwölf Staaten

Russische Flagge
Die russische Flagge Quelle: colourbox.de

Russland grenzt an zwölf Staaten: Norwegen, Finnland, Estland, Lettland, Weißrussland, Ukraine, Georgien, Aserbaidschan, Kasachstan, China, Mongolei und Nordkorea. Die mehr als 140 Millionen Einwohner Russlands gehören zu 160 verschiedenen Völkern. Die Russen sind das größte Volk, Russisch ist die wichtigste Sprache Russlands.

Riesige Hauptstadt

Die Hauptstadt von Russland ist Moskau. Sie liegt im europäischen Teil von Russland und hat mehr als zwölf Millionen Einwohner. Andere große Städte sind Sankt Petersburg, Nowosibirsk, Nischni Nowgorod und Jekaterinburg. In vielen Teilen von Russland gibt es sehr kalte Winter. In weiten Teilen Sibiriens, dem asiatischen Teil von Russland, ist der Boden ständig gefroren.

Taiga in Sibirien
Sibirien ist bekannt für seine extreme Kälte.

Große Temperaturunterschiede

Die Sommer können in vielen Gegenden aber trotzdem sehr heiß werden. Wegen der riesigen Temperaturunterschiede kann man in weiten Teilen Sibiriens nur sehr schwer Straßen bauen.

Transsibirische Eisenbahn am Bahnhof in Moskau
Transsibirische Eisenbahn am Bahnhof in Moskau Quelle: adler

Die wichtigste Verbindung von Moskau in die verschiedenen Gebiete Sibiriens ist die 9.288 Kilometer lange Transsibirische Eisenbahn. Sie wurde von 1891 bis 1916 gebaut und ist bis heute die längste Eisenbahnstrecke der Welt. Gebaut wurde sie damals vor allem, um an die Schätze Sibiriens zu kommen. Denn in Sibirien gibt es viele wertvolle Rohstoffe: Diamanten, Gold, Erdöl, Steinkohle und Erdgas. Sie liegen oft tief unter der Erde und müssen aufwändig abgebaut werden. Für die Arbeiter wurden ganze Städte in der Steppe Sibiriens errichtet.

Russland liefert Öl und Gas in viele verschiedene Länder, unter anderem auch nach Deutschland. Damit verdienen der russische Staat und einige große russische Firmen sehr viel Geld.

Tundra und Taiga

Vielleicht habt ihr diese Begriffe schon einmal im Erdkunde-Unterricht gehört. Mit "Tundra" und "Taiga" sind bestimmte Landschaftstypen gemeint, die beide in Teilen Russlands sehr verbreitet sind. In der Tundra wachsen vor allem Moose, Flechten, Gräser und kleine Sträucher. Bäume gibt es dort so gut wie keine. Die Taiga dagegen ist ein riesiges Waldgebiet, in dem vor allem Fichten, Kiefern, Tannen und Lärchen wachsen. Dort leben Bären und Wölfe und nur sehr wenige Menschen.

Das größte Trinkwasser-Reservoir der Welt
An der tiefsten Stelle ist der Baikalsee mehr als 1.600 Meter tief. Quelle: ZDF

Flüsse und Seen

Die Wolga fließt durch den europäischen Teil Russlands. Sie ist der längste und wasserreichste Fluss Europas. Sibirien wird durchquert von den Flüssen Ob, Jenissej und Lena. Im wasserreichen Russland gibt es auch viele Seen. Der größte und tiefste ist der Baikalsee - er gilt sogar als der wasserreichste Süßwassersee der Welt.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!