Sie sind hier:

Märchenschloss feiert Geburtstag

Vor 150 Jahren wurde der Grundstein für das prachtvolle Schloss Neuschwanstein gelegt. Nun wurde entdeckt, wo genau.

Datum:

In schwindelerregender Höhe von 200 Metern über dem Tal steht die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Deutschlands. Jährlich reisen etwa 1,5 Millionen Besucher in das Schloss Neuschwanstein, um sich die märchenhaften Räume anzusehen. Vor 150 Jahren, also am 5. September 1869, haben die Bauarbeiten für das Schloss begonnen. Dabei wurde ein symbolischer erster Stein gelegt, der sogenannte Grundstein. Dieser soll für den Bau und die Bewohner Glück bringen. Nun wurde er entdeckt.

Schloss Neuschwanstein
Der damalige König von Bayern Ludwig II. ließ das Schloss bauen.
Quelle: dpa

Echte Detektivarbeit

Die Lage des Grundsteins war lange Zeit ein Geheimnis. Alte Dokumente gaben Hinweise darauf, wo sich der Stein befinden könnte. Historiker und Wissenschaftler haben zusammengearbeitet und die Wand ausgemacht, in der der Stein liegt. Doch die Wand ist groß und den Stein darin zu finden, war schwierig. Dafür holten sie sich besondere Hilfe. Ein Sprengkommando des Bayerischen Landeskriminalamts untersuchte die Stelle mehrere Stunden lang mit einem Minensuchgerät. Denn es ist Tradition, hinter den Grundstein eine Metallkapsel zu legen. Diese kann von dem Suchgerät aufgespürt werden. Die Suche war erfolgreich und die exakte Lage des Grundsteins wurde hinter einem Stein in der Mauer entdeckt.

Grundstein Schloss Neuschwanstein
Hinter dem Stein befindet sich der Grundstein.
Quelle: dpa

In der Metallkapsel des Grundsteins befindet sich ein richtiger Schatz. Historiker vermuten darin die Grundsteinlegungsurkunde, Porträts von Ludwig II., Bauentwürfe, Geldmünzen und eine Figur der Heiligen Maria. Bisher wurde die Kapsel aber noch nicht geöffnet. Denn die Mauer, in der sich der Grundstein befindet, steht unter Denkmalschutz. Die Mauer darf also nicht zerstört werden.

Fertigstellung nie miterlebt

König Ludwig II. träumte von einem echten Märchenschloss. Er zahlte viel mehr Geld für das Schloss, als er eigentlich hatte und ließ die modernste Technik einbauen, die es um 1869 gab. Das Schloss bekam einen Speiseaufzug, fließendes und zum Teil warmes Wasser und eine Klospülung. Zudem hatte Ludwig II. einen Telefonanschluss und ließ ein Rohrsystem einbauen, das die Räume heizte. Dadurch dauerte der Bau länger als erwartet. Sechs Jahre bevor das Schloss fertig wurde, starb der König. Er hat das komplette Schloss zwar nie miterlebt. Dafür hinterließ er seinem Volk ein bezauberndes Schloss, das noch heute die Besucher begeistert.

Vorbild für Cinderella, Dornröschen und Co.

Disney Schloss in Florida
Im Freizeitpark Disney World Resort in den USA steht Cinderellas Schloss.
Quelle: ap

Kommt euch das Schloss nicht auch bekannt vor? Der Macher der Disney-Filme Walter Elias Disney war von dem Schloss in Bayern so begeistert, dass er es als Vorlage für die Schlösser in den Zeichentrickfilmen Cinderella und Dornröschen nahm. Auch das Schloss am Anfang jedes Disney-Films soll an Schloss Neuschwanstein angelehnt sein. In den Disney-Freizeitparks wurden diese Schlösser nachgebaut.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!