Sie sind hier:

Servus, Basti!

Bastian Schweinsteiger ist einer der bekanntesten deutschen Fußballer. Für ein besonderes Spiel ist er zu seinen Wurzeln zurückgekehrt.

Ein letztes Mal hat Bastian Schweinsteiger das Bayern-Trikot übergestreift, und zwar für sein offizielles Abschiedsspiel in der Münchner Fußball-Arena. Die Arena war ausverkauft: 75.000 Fans waren dabei. Das Besondere: Bastian Schweinsteiger spielte die erste Halbzeit für seinen aktuellen Fußballverein Chicago Fire und in der zweiten Hälfte des Spiels für den FC Bayern München - wo vor vielen Jahren seine Karriere begann. Das Spiel hat ihm offensichtlich riesigen Spaß gemacht und gemeinsam mi seinen alten Teamkollegen holte er einen 4:0-Sieg für die Bayern. Danach verabschiedete er sich mit Tränen in den Augen und sagte: "Ich bin einer von euch - und ich werde immer einer von euch bleiben."

Bastian Schweinsteiger im Bayern-Trikot.
Mit dem FC Bayern München feierte Bastian Schweinsteiger die meisten Erfolge.
Quelle: dpa

Letztes Spiel im Bayern-Trikot

Schon im Alter von 13 Jahren ist Bastian Schweinsteiger, vielen bekannt als "Schweini", zum FC Bayern gekommen. Bei diesem Verein entwickelte er sich vom Nachwuchstalent zum Weltstar. Der langjährige Nationalspieler und Weltmeister von 2014 feierte ziemlich viele Erfolge mit seinem Heimatverein: acht deutsche Meistertitel, sieben Pokalsiege, zwei Mal Ligapokal, zwei Mal Supercup und den Gewinn der Champions League 2013. Er spielte in dieser Zeit aber nicht nur für den Rekordmeister FC Bayern, sondern auch in der deutschen Nationalmannschaft. Dort war er von 2014 bis 2016 sogar Mannschaftskapitän.

Was ist ein Abschiedsspiel?

Um einen Fußballspieler zum Abschluss seiner Karriere zu feiern, bekommen viele ein sogenanntes Abschiedsspiel. Damit wird die Leistung des Spielers gewürdigt, ihm wird also sozusagen für seinen sportlichen Einsatz gedankt. Nicht jeder Fußballspieler bekommt so einen großen Abschied. Das ist zum Beispiel davon abhängig, wie lange er für einen Verein gespielt hat oder aus welchen Gründen er seine Karriere beendet.

Es ist bereits drei Jahre her, dass Bastian Schweinsteiger beim FC Bayern aufgehört hat. Danach hat er für Manchester United gespielt. Im vergangenen Jahr ist er zum US-amerikanischen Fußballclub Chicago Fire gewechselt. Etwas verspätet hat er jetzt also sein Abschiedsspiel beim FC Bayern München bekommen.

Besondere Ehre

Bastian Schweinsteiger lächelt mit dem bayerischen Verdienstorden um den Hals am 27.08.2018 in München
Runder Abschied: Pünktlich zum Abschiedsspiel bekommt Schweini den Bayerischen Verdienstorden verliehen.
Quelle: dpa

Vor seinem großen Abschiedsspiel wurde Bastian Schweinsteiger auch schon geehrt. Er bekam einen Platz in der "Hall of Fame" vom FC Bayern und steht somit in einer Reihe mit Vereinslegenden wie Franz Beckenbauer und Gerd Müller. Außerdem bekam er eine ganz besondere Auszeichnung: den Bayerischen Verdienstorden. Diesen Orden bekommen Menschen, wenn sie sich besonders für etwas eingesetzt haben. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat Schweinsteiger den Orden verliehen, weil er für viele Bayern ein Vorbild ist und über viele Jahre dabei geholfen hat, dass der FC Bayern ein so erfolgreicher Fußballverein bleibt.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!