Sie sind hier:

Kreuze in Bayerns Behörden

In vielen öffentlichen Gebäuden in Bayern soll in Zukunft im Eingang ein Kreuz hängen. Das hat die Regierung des Bundeslandes am Dienstag beschlossen. Doch nun gibt es viele Diskussionen.

Datum:

Das Kreuz ist das wichtigste Symbol für die Religion der Christen. Ab dem ersten Juni soll es im Eingang jedes bayerischen Dienstgebäudes hängen – also zum Beispiel in Landesämtern oder auch in Universitäten. Und das als Pflicht.

Die Idee dazu hatte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder von der Partei CSU. Er meinte, das Kreuz sei nicht nur ein religiöses Symbol, sondern stehe auch für die Geschichte und Kultur Bayerns.

Markus Söder hängt ein Kreuz im Eingangsbereich der Staatskanzlei in München auf
Direkt nach der Entscheidung hängte Markus Söder in seinem Dienstgebäude, der Staatskanzlei, ein Kreuz auf. Quelle: dpa

Viel Kritik

An der Entscheidung der Landesregierung gibt es jedoch viel Kritik. Einige befürchten zum Beispiel, dass durch dieses christliche Symbol all jene Menschen ausgegrenzt werden, die einer anderen Religion angehören oder gar nicht gläubig sind. Es sei wichtig, dass der Staat neutral gegenüber allen Religionen sei, meinen viele.

Manche wehren sich auch: Studierende der Uni Regensburg etwa sammeln gerade im Internet Unterschriften. Sie wollen unbedingt verhindern, dass in ihrer Uni ein Kreuz aufgehängt wird. Es wird sicher noch eine ganze Weile darüber weiter gestritten und vielleicht muss irgendwann ein Gericht darüber entscheiden.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!